Vier Schwerverletzte nach Sekundenschlaf

Coburg - Weil er am Steuer einnickte, hat ein 19-Jähriger auf der Autobahn bei Coburg einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Leidtragende sind auch seine drei Mitfahrer.

Dabei wurden vier Menschen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann am Sonntagmorgen auf der A 73 in Richtung Suhl unterwegs, als er offenbar einschlief und links von der Fahrbahn abkam. Beim Versuch gegenzusteuern kam der Wagen rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich an einer Böschung. Das Auto kam auf dem Dach zum liegen.

Während drei der Mitfahrer sich selbst aus dem Auto retten konnten, musste ein 19-jähriger Mitfahrer von der Feuerwehr befreit werden. Alle vier Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch und Schauer gefasst machen. So wirkt sich das Wetter-Tief auf Allergiker aus.
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan
Ein Motorradfahrer bewertete ein unglückliches Ausweichmanöver eines Autofahrers über und suchte anschließend die Konfrontation - und das besonders bissig.
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion