Vier Syrer nach Ungarn abgeschoben

München - Ungeachtet aller Proteste des Bayerischen Flüchtlingsrats sind vier syrische Flüchtlinge nach Ungarn abgeschoben worden.

Die beiden Frauen und zwei desertierte Soldaten seien am Mittwoch nach Ungarn geschickt worden, sagte eine Mitarbeiterin des Flüchtlingsrats. Alle vier hatten seit Anfang Dezember im Münchner Gefängnis Stadelheim in Abschiebehaft gesessen.

Die vier Syrer waren im Spätherbst vor der andauernden Gewalt in Syrien geflohen und über Ungarn nach Deutschland gekommen. In der EU gilt die Regel, dass Flüchtlinge in dem Land Asyl beantragen müssen, das sie zuerst erreicht haben. Ungarn ist in den vergangenen Jahren sowohl von Nichtregierungsorganisationen als auch vom UN-Flüchtlingskommissariat UNHCR scharf kritisiert worden, weil Asylbewerber dort außerordentlich hart behandelt würden.

In mehreren Fällen sollen ungarische Polizisten Flüchtlinge misshandelt und verprügelt haben. Laut UNHCR werden Asylbewerber in manchen ungarischen Lagern wie im Gefängnis gehalten, manche sogar in Isolation. Der Flüchtlingsrat hält die Bedingungen in Ungarn für einen eklatanten Verstoß gegen die europäische Menschenrechtskonvention.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare