Oberfranken

Vier Tote bei Verkehrsunfall

Mistelgau - Vier Menschen sind beim Zusammenstoß zweier Autos in Oberfranken ums Leben gekommen. Ein Mann verlor die Kontrolle über seinen Wagen und geriet in den Gegenverkehr.

Ein 22 Jahre alter Mann verlor in der Nacht zu Samstag nahe Mistelgau (Kreis Bayreuth) in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte gegen das Auto eines 40-jährigen Mannes, wie die Polizei mitteilte. Der 22-Jährige und seine beiden 18 und 19 Jahre alten Mitfahrer wurden ebenso wie der 40-Jährige in ihren Wracks eingeklemmt. Die vier Unfallopfer, die alle aus dem Landkreis Bayreuth stammen, konnten laut Polizei nur noch tot geborgen werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach langem Streit: Jodl-Grabmal wird entfernt
Chiemsee – Das sogenannte Jodl-Grabmal auf der Fraueninsel wird nach Jahren des Streits endlich entfernt. Dies beschloss der Gemeinderat von Chiemsee am Dienstagabend.
Nach langem Streit: Jodl-Grabmal wird entfernt
Debatte um Dyskalkulie: Qualen mit Zahlen
Zwischenzeugnisse für Bayerns Schüler - ein Fach, das vielen Laune und Noten verhagelt, ist Mathematik. Die Not mit den Zahlen ist manchmal sogar krankhaft. Betroffene …
Debatte um Dyskalkulie: Qualen mit Zahlen
„Held“ von Schrobenhausen nach Brand von Tanklaster angeklagt
Anfangs ist ein Lkw-Fahrer gefeiert worden, weil er eine Katastrophe verhindert hat. Doch schon kurz darauf sind Ermittlungen gegen ihn eingeleitet worden. Jetzt wird er …
„Held“ von Schrobenhausen nach Brand von Tanklaster angeklagt
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden
Der Dauerfrost bleibt Bayern treu: Die „russische Kältepeitsche“ bringt besonders am Wochenende und kommende Woche arktische Temperaturen in den Freistaat. Das kann …
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: So gefährlich kann die Eiswoche werden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion