Vier weitere Fälle von Schweinegrippe

München - Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat vier neue Fälle von Influenza A/H1N1 in Bayern bestätigt

Ein Familienangehöriger eines 45-jährigen Erkrankten aus München zeigt grippale Symptome, bei ihm konnte der Schweinegrippe-Erreger A/H1N1 nachgewiesen werden.

Ebenfalls Influenza A/H1N1 wurde bei einem 16-jährigen Mädchen aus dem Landkreis Würzburg diagnostiziert, das aus Argentinien zurückgekehrt war und danach Grippesymptome entwickelte.

Bei der dritten Neuerkrankten ebenfalls aus dem Landkreis Würzburg handelt es sich um eine 16-jährige weibliche Kontaktperson des oben genannten positiven Falles.

Erkrankt ist außerdem eine 44-jährige Frau aus der Landeshauptstadt München, die sich in den USA aufgehalten hatte und grippale Symptome entwickelte.

Die vier Personen sind auf dem Weg der Besserung und werden vorsorglich häuslich isoliert.

Damit gibt es in Bayern insgesamt 16 bestätigte Fälle von Influenza A/H1N1 sowie 27 Fälle, bei denen sich der Verdacht nicht bestätigt hat.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro

Kommentare