Sie wollte etwas gegen die Langeweile tun

Einkaufen statt Krankenbett - Vierjährige auf Shoppingtour

Bad Kissingen - Eine Vierjährige machte sich am Dienstag lieber zu einer Shoppingtour auf, als das Krankenbett zu hüten: Aus Langeweile, wie sie der Kassiererin erzählte.

Das Krankenbett hat eine Vierjährige aus Unterfranken so langweilig gefunden, dass sie lieber Shoppen gegangen ist. Als sie in einem Drogeriemarkt in Bad Kissingen alleine an der Kasse stand und einen Einkauf über 50 Euro mit ihrem Taschengeld - drei Euro überwiegend in Cent-Stücken - bezahlen wollte, fragte die Kassiererin nach. Freimütig teilte die Kleine mit, dass ihr langweilig sei, weil sie wegen Krankheit derzeit nicht in den Kindergarten dürfe. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte deshalb der Freund der Mutter auf das Mädchen aufgepasst - und dem war es in einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit entwischt. Der Mann hatte auf seiner Suche bereits einen Polizisten angesprochen, so dass die von der Kassiererin verständigte Streife die beiden am Montagmittag rasch wieder zusammenbringen konnte.


dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare