+
Die Gründerin einer Selbsthilfegruppe für missbrauchte Ministranten, Sigrid Behm, protestiert vor der Basilika Vierzehnheiligen in Bad Staffelstein (Oberfranken) gegen Kinderschänder in der katholischen Kirche.

Bischöfe beraten über Missbrauchsskandal

Vierzehnheiligen - Die katholischen Bischöfe in Bayern haben am Mittwoch ihre Beratungen zum Missbrauchsskandal aufgenommen.

Lesen Sie auch:

Zölibat-Diskussion: Bischöfe uneins

Papst will sein Schweigen brechen

Missbrauch in der Kirche: Papst schweigt weiter

Mit Spannung wird erwartet, ob die Oberhirten bei ihrer zweitägigen Frühjahrsvollversammlung im oberfränkischen Wallfahrtsort Vierzehnheiligen (Landkreis Lichtenfels) ein gemeinsames Wort der Entschuldigung finden.

Die Reformbewegung “Wir sind Kirche“ erwartet ein klares Zeichen von den Bischöfen. “Aber es darf bitte nicht bei einer allgemeinen Entschuldigungsfloskel bleiben, die auf einer Pressekonferenz vorgelesen wird“, sagte “Wir sind Kirche“-Sprecher Christian Weisner der Deutschen Presse-Agentur dpa in München. “Wir brauchen eine neue Qualität und neue Versöhnungsrituale, die den Opfern wirklich gerecht werden.“

Chronologie der Missbrauchsfälle

Chronologie der Missbrauchsfälle

In den vergangenen Wochen waren viele Fälle sexuellen Missbrauchs bekanntgeworden - unter anderem in der Schule des oberbayerischen Klosters Ettal und bei den Regensburger Domspatzen. Frühere Schüler berichteten auch über brutale körperliche Misshandlungen. Auch in mehreren anderen katholischen Einrichtungen in Bayern wurden Missbrauchsfälle bekannt, die meisten Übergriffe liegen jedoch Jahrzehnte zurück. Bei den Beratungen der Oberhirten geht es nicht nur um die Aufklärung der Missbrauchsfälle, sondern auch um Fragen einer besseren Vorbeugung.

Im Haus Frankenthal, dem Bildungshaus der Erzdiözese Bamberg in Vierzehnheiligen, befassen sich die bayerischen Bischöfe auch mit der Situation an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, deren Personalquerelen im vergangenen Jahr für viel Aufsehen gesorgt hatten. Auf der Tagesordnung der Bischofskonferenz stehen außerdem die Vorbereitungen zum 2. Ökumenischen Kirchentag in München. Zu dem Kirchentag unter dem Motto “Damit Ihr Hoffnung habt“ werden vom 12. bis zum 16. Mai mindestens 100 000 Gläubige erwartet.

Die Beratungen der Oberhirten finden hinter verschlossenen Türen statt. Der Konferenzvorsitzende, der Münchner Erzbischof Reinhard Marx, und der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick werden an diesem Donnerstag über die Ergebnisse des Treffens informieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bitter: Hitze kommt zu Siebenschläfer zurück - nur in Bayern Sommer vorerst abgesagt
Von Sommer keine Spur: Das Wetter meint es derzeit nicht gut mit den Bayern. Am Wochenende muss sich der Freistaat auf frostige WM-Spiele einstellen.
Bitter: Hitze kommt zu Siebenschläfer zurück - nur in Bayern Sommer vorerst abgesagt
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.