Brand: 500.000 Euro Schaden, vier Verletzte

Landsberg - Beim Brand eines Einfamilienhauses im Landkreis Landsberg ist ein Schaden von 500.000 Euro entstanden, vier Menschen wurden verletzt.

Gegen 4 Uhr wurde der 40-jährige Hausinhaber Vilgertshofen-Stadl (Kreis Landsberg) durch einen lauten Knall geweckt - das ganze Haus war bereits voller dichtem Qualm. Sofort weckte der Mann seine 39-jährige Ehefrau, die Tochter (9) und die 62-jährige Mutter.

Die 62-Jährige rettete sich über ein Dachfenster aus ihrer Wohnung im ersten Stock und verließ das Dach über eine Leiter. Alle vier zogen sich leichte Rauchvergiftungen zu. Die verständigten Feuerwehren löschten das Feuer. Der Brand war offenbar im Hobbyraum im Keller ausgebrochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten

Kommentare