Kommentar

Volksbegehren gegen Betonierung Bayerns: Hohe Hürden

  • schließen

Bayern wird immer mehr zubetoniert. Die Erfolgsaussichten der Grünen, den Flächenfraß per Bürgerbegehren zu stoppen, sind dennoch gering. Merkur-Redakteur Dirk Walter kommentiert.

München - Bayern boomt, doch es gibt mehrere Schattenseiten. Eine davon: Das Land wird zusehens mit Gewerbeparks und Autobahnen zubetoniert. Eine Fläche, so groß wie 53 Mal der Chiemsee, ist im Freistaat mittlerweile versiegelt. Gott mit Dir, du Land der BayWa, deutsche Fluren aus Beton, so könnte man in Abwandlung eines bösen Satirelieds der Biermösl Blosn schreiben. Viele Leute reagieren auf diesen fortschreitenden Raubbau an der Natur mittlerweile allergisch, wie auch die Resonanz auf das Thema Insektensterben diese Woche zeigte.

Die Erfolgsaussichten eines Volksbegehrens gegen den Flächenfraß, wie es die Grünen ventilieren, sind dennoch ungewiss. Dem Thema fehlt der persönliche Betroffenheits-Faktor. Dass sich knapp eine Million Bürger zum Engagement gegen Flächenfraß bewegen lassen, ist daher fraglich. Auch hat die CSU auf Betreiben vieler Fachleute erst jüngst einen verhängnisvollen Gesetzentwurf („Lockerung des Anbindegebots bei Gewerbeflächen“) entschärft. Und: In den Gemeinden würde man so ein Begehren als Angriff auf die Selbstverwaltung (miss-)verstehen. Zigtausende Gemeinderäte als Gegner? Die Grünen haben sich ein schwieriges Thema ausgesucht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mordprozess: Muslim erstach Frau - weil sie zum Christentum konvertierte
Vor einem Supermarkt hatte ein 30-Jähriger im vergangenen Jahr eine zum Christentum konvertierte Frau niedergestochen. Jetzt steht er vor Gericht.
Mordprozess: Muslim erstach Frau - weil sie zum Christentum konvertierte
Schnee-Chaos in Oberbayern - aber diese rücksichtslosen Autofahrer denken nur an sich
Alle warten in der Rettungsgasse - nur diese Ausreißer wollten sich selbst einen Vorteil verschaffen. Das hat nun Konsequenzen für sie. 
Schnee-Chaos in Oberbayern - aber diese rücksichtslosen Autofahrer denken nur an sich
Jetzt ermittelt der Münchner Staatsanwalt gegen Star-Regisseur Dieter Wedel - böser Verdacht
Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen den Regisseur Dieter Wedel wegen einer möglicherweise nicht verjährten Sexualstraftat.
Jetzt ermittelt der Münchner Staatsanwalt gegen Star-Regisseur Dieter Wedel - böser Verdacht
Polizei in Bayern findet vermisstes Ehepaar - in Garage einbetoniert! Die Ermittler vermuten Grausames
Es war ein grausiger Fund: Ein offenbar ermordetes Ehepaar aus Mittelfranken ist am Montag eingemauert entdeckt worden. Tatverdächtig sind der Sohn und dessen Ehefrau. …
Polizei in Bayern findet vermisstes Ehepaar - in Garage einbetoniert! Die Ermittler vermuten Grausames

Kommentare