Volkstrauertag: Bayern gedenkt der Opfer der Weltkriege

Bayreuth/München - In ganz Bayern wird am Volkstrauertag (Sonntag, 16.11.) mit Gedenkfeiern und Kranzniederlegungen der Toten beider Weltkriege und der Opfer des Nationalsozialismus gedacht.

Die Landesfeier findet schon am Samstag in Bayreuth statt. Dort hält Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) eine Rede in der Ordenskirche Sankt Georgen und legt anschließend einen Kranz auf der Kriegsgräberstätte nieder. Zu der Gedenkstunde in der Münchner Residenz werden am Sonntag 1200 Besucher erwartet. Die Israelitische Kultusgemeinde wird am Volkstrauertag an die jüdischen Soldaten aus München und Umgebung erinnern, die im Ersten Weltkrieg gefallen sind.

Da der Feiertag zu den "Stillen Tagen" zählt, gilt in Bayern am Volkstrauertag ein Tanzverbot. Erstmals wurde der vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge eingeführte Gedenktag 1922 begangen.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über das Diesel-Fahrverbot in Großstädten. Die bayerische Staatsregierung plädiert für andere Lösungen. Zur Verbesserung der …
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Richter und Staatsanwälte in Bayern dürfen in Verhandlungen weiterhin keine Kopftücher tragen.
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten
Eine Ladung mit 500 Radlerkisten war in einer Kurve auf die Fahrbahn gekippt und verursachte einen Biersee am Kreisverkehr.
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten

Kommentare