Unfallverursacherin flüchtet

Pkw zwingt Bus zur Vollbremsung - Verletzte

Würzburg - Autofahrerin zwingt Bus zu Vollbremsung: Sechs Fahrgäste sind am Freitag bei einem Unfall in Würzburg verletzt worden - einige von ihnen schwer.

Die 22-jährige Unfallverursacherin fuhr einfach weiter und wurde etwa 45 Minuten später von der Polizei gestoppt. Die Frau hatte ein Stoppzeichen missachtet und den Busfahrer so zu einer Vollbremsung gezwungen, wie die Polizei mitteilte. Von den etwa 40 Fahrgästen stürzten bei der plötzlichen Bremsung einige zu Boden, andere wurden in ihren Sitzen nach vorne geschleudert. Sechs Menschen erlitten Verletzungen wie einen Nasenbein- und einen Fingerbruch sowie Prellungen. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht.

Da die Unfallverursacherin weitergefahren und nur ein Teil ihres Kennzeichen bekannt war, leitete die Polizei eine Fahndung ein. Eine Streifenbesatzung fand die Frau schließlich. Gegen sie wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Die Sonne lacht über Bayern - doch hat es sich bald ausgestrahlt?
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Die Polizei hat stromabwärts hinter Ingolstadt einen Mann aus der Donau gefischt. Der Tote hatte einen Autoschlüssel für einen Audi S3 dabei. Die Kripo Ingolstadt …
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Fataler Frontal-Crash: Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien
Bei einem fatalen Frontalzusammenstoß von zwei Autos sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste die Unfallinsassen befreien.
Fataler Frontal-Crash: Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien

Kommentare