Ansturm beginnt am Dienstagnachmittag

Volle Autobahnen zu Beginn der Weihnachtsferien

München - Mit Beginn der Weihnachtsferien wird es voll auf Bayerns Autobahnen. "Der Ansturm beginnt am Dienstagnachmittag. Aber auch an Heiligabend kommt es ab dem späten Vormittag noch zu Stauzeiten."

Das sagte am Montag der Pressesprecher des ADAC Südbayern, Axel Arnold. Stauschwerpunkte seien die Umfahrung der Stadt München, die A99, sowie die A8 in Richtung Süden. Laut den Stauprognosen des ADAC werden in den Weihnachtsferien außerdem die A93 vom Inntaldreieck bis Kufstein sowie die A95 nach Garmisch-Partenkirchen besonders belastet sein.

In Österreich erwartet der ADAC längere Fahrzeiten auf der West-, Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn sowie auf der Arlberg-Schnellstraße und der Fernpass-Route. Die nächsten großen Reisewellen kommen dann voraussichtlich am Samstag, 27. Dezember, und vor allem am darauffolgenden Samstag, 3. Januar: Nach diesem Wochenende beginnt in vielen Bundesländern wieder die Schule.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare