Voller Müllbunker eine Ursache für Brand

Nürnberg - Eine der Ursachen des Brandes in einer Nürnberger Müllverbrennungslage vom Dienstag war auch die dort gelagerte ungewöhnlich große Müllmenge.

Wegen Reparaturarbeiten an einem benachbarten Müllbunker sei der betroffene Teil der Anlage mit Müll vollgestopft gewesen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dadurch sei der Brand, der immer wieder in solchen Anlagen entstehe, zunächst unbemerkt geblieben. Zudem hätten mit Schweröl getränkte Tücher im Abfall die rasche Ausbreitung des zunächst begrenzten Feuers begünstigt.

Das erst in der Nacht zum Mittwoch gelöschte Feuer in dem über 1000 Quadratmeter großen Gebäude hatte am Dienstag mehr als 100 Einsatzkräfte in Atem gehalten. Die Anlage werde erst in ein paar Tagen wieder in Betrieb gehen, teilte die Polizei mit. Bis dahin werde der Nürnberger Hausmüll in einer Deponie am Hafen zwischengelagert.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare