Langer Rückstau

Vollsperrung auf der A9: Schwerer Unfall mit zehn Verletzten

Auf der A9 ist es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen. Es waren mehrere Autos und ein Motorrad verwickelt - zwei Menschen schweben in Lebensgefahr.

Hilpoltstein - Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 9 zwischen Hilpoltstein (Landkreis Roth) und Allersberg sind am Samstag zehn Personen verletzt worden, davon zwei lebensgefährlich und eine schwer. 

Wie die Polizei am Samstagmittag mitteilte, war zunächst ein Auto nach rechts in die Leitplanke gefahren und dann teilweise auf der rechten Spur zum Stehen gekommen. Mehrere nachfolgende Autos und ein Motorradfahrer wollten ausweichen. Dabei kam es zu zwei weiteren Ausweich- beziehungsweise Auffahrunfällen. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. 

Die A9 war in Richtung Nürnberg mehrere Stunden komplett gesperrt und es bildeten sich lange Rückstaus aus. Erst am späten Nachmittag wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Zuerst hatten regionale Medien über den Unfall berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht

Kommentare