Serienunfall
1 von 25
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
Drei Autos kollidieren am Stauende auf der A9
2 von 25
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
3 von 25
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
4 von 25
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
5 von 25
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
6 von 25
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
7 von 25
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.
8 von 25
Auf der A9 in der Nähe von Allersberg ist es am späten Samstagvormittag zu einem Serienunfall gekommen.

Langer Rückstau

Vollsperrung auf der A9: Serienunfall mit zehn Verletzten

Auf der A9 ist es am Samstagmorgen zu einem schweren Unfall gekommen. Es waren mehrere Autos und ein Motorrad verwickelt - zwei Menschen schweben in Lebensgefahr.

Hilpoltstein - Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 9 zwischen Hilpoltstein (Landkreis Roth) und Allersberg sind am Samstag zehn Personen verletzt worden, davon zwei lebensgefährlich und eine schwer. Wie die Polizei am Samstagmittag mitteilte, war zunächst ein Auto nach rechts in die Leitplanke gefahren und dann teilweise auf der rechten Spur zum Stehen gekommen. 

Mehrere nachfolgende Autos und ein Motorradfahrer wollten ausweichen. Dabei kam es zu zwei weiteren Ausweich- beziehungsweise Auffahrunfällen. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die A9 war in Richtung Nürnberg mehrere Stunden komplett gesperrt und es bildeten sich lange Rückstaus aus. Erst am späten Nachmittag wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Zuerst hatten regionale Medien über den Unfall berichtet.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
Mit einem Schock endete am Sonntag für mehrere Erwachsene und einige Kinder der Besuch einer Sommerrodelbahn in Pottenstein im Landkreis Bayreuth. Wegen eines starken …
„Ich wurde hysterisch“: Rodelbahn-Gäste sitzen wegen Gewitter in Gondeln fest
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Am Sonntagabend ist nahe Freilassing ein Leichtflugzeug abgestürzt. Der Pilot hatte noch versucht, den Flieger notzulanden.
Bei Notlandung umgekippt: Leichtflugzeug stürzt bei Freilassing ab
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die dramatische Rettungsaktion in Bildern: Von der langen Suche, über die spektakuläre Abseil-Aktion bis zur Rettung selbst - und der Wiedervereinigung mit seiner …
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Schlimmer Unfall bei Neustadt an der Waldnaab - Ein Toter, zwei schwer Verletzte
Ein schlimmer Unfall passierte am Samstagmorgen bei Neustadt an der Waldnaab. Ein Mann stirbt. Ein Bub und ein weiterer Mann sind offenbar schwer verletzt.
Schlimmer Unfall bei Neustadt an der Waldnaab - Ein Toter, zwei schwer Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.