+
In der zweiten Ferienwoche steht Bayern ein tolles Badewetter ins Haus - unterbrochen von Schauern und Gewittern.

So wird die Woche

Tolles Badewetter in Bayern - Aber Vorsicht: Gewitter!

München - Hurra! In der zweiten Ferienwoche steht Bayern ein tolles Badewetter ins Haus - das aber gelegentlich von Schauern und Gewittern unterbrochen wird.

"Die gute Nachricht für die kommende Woche: Es bleibt weiterhin schön sommerlich, teilweise auch hochsommerlich warm", sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. "Allerdings geht das schöne Wetter nicht ganz ohne Schauer und Gewitter über die Bühne. Aber diese stören das Sommerwetter meist nur für kurze Zeit."

Wie das Wetter kommende Woche in Ihrer Region wird, erfahren Sie unter diesem Link.

In den kommenden Tagen werden in Oberbayern durchgehend Spitzentemperaturen um die 25 Grad erreicht. Die Ausläufer eines Tiefs bei Schottland vermiesen laut dem Deutschen Wetterdienst am Mittwoch den Menschen im Westen und Nordwesten das Wetter. Es ist trüb, außerdem kann es gewittern und regnen. Aber für Bayern sind die Aussichten besser: Im Nordosten und Süden lässt sich dagegen häufig die Sonne blicken, es bleibt überwiegend trocken.

Für das kommende Wochenende kann man auf jeden Fall viele Aktivitäten im Freien planen: „Zum zweiten Augustwochenende deutet sich in ganz Deutschland ein kleiner Hitzepeak mit Spitzenwerten von bis zu 34 Grad an. Das dürfte mit Sicherheit alle Schulkinder freuen, die nun Ferien haben und zuhause bleiben“ sagt Meteorologe Jung von wetter.net.

Der Juli war in Bayern nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes zwar relativ warm, aber auch feucht und wenig sonnig. Die Temperatur lag mit 18,3 Grad über dem über mehrere Jahrzehnte gemessenen Mittelwert von 16,7 Grad. Es gab 213 Sonnenstunden (Mittel: 221 Stunden) und die Niederschlagsmenge war mit 136 Litern pro Quadratmeter zu hoch (Mittel: 101 l/m).

mm/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik

Kommentare