Vorstellungsgespräch: Frau (32) dreht völlig durch

Landshut - Völlig eskaliert ist ein Vorstellungsgespräch bei einer Zeitarbeitsfirma in Landshut. Eine "Bewerberin" versuchte Feuer zu legen und ging mit einer Schere auf den Chef los.

Eine 32-jährige Frau war zu einem Gespräch bei der Zeitarbeitsfirma erschienen. Bereits zu Beginn der Unterhaltung machte sie deutlich, dass sie nur einen Stempel für ihr Vorsprechen benötigt, da sonst ihre Sozialleistungen gekürzt werden.

Der 33-jährige Geschäftsführer erkundigte sich daraufhin bei der Arbeitsagentur, wie er weiter verfahren solle. Nachdem ihm geraten wurde jegliche Bestätigung zu verweigern, fing die Frau im Büro zu randalieren an. Als sie versuchte einen Stapel Geschäftspapiere anzuzünden, kam es zu einem Gerangel zwischen beiden.

Dabei bekam die 32-Jährige auch eine auf dem Schreibtisch liegende Schere zu fassen. Der Geschäftsführer konnte jedoch den Angriff abwehren und die Frau überwältigen. Verletzungen trugen sowohl der Mann, als auch die Frau nicht davon. Die Kripo Landshut hat die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung übernommen. Die 32-jährige Frau wurde nach erfolgter Sachbearbeitung und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wieder entlassen.

mm 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Bei einem schweren Unfall nahe Bad Aibling ist am Dienstagnachmittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. 
Autofahrer übersieht Biker: Mann stirbt bei schwerem Unfall nahe Bad Aibling
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
Sie gelten als Plage - und neuerdings als Delikatesse: Biber. Weil die Nager überhand nehmen, dürfen sie gejagt und verspeist werden. In der Oberpfalz gibt‘s die Tiere …
Biber-Keule mit Knödel: Bei diesem Wirt landen die Nager im Topf
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 

Kommentare