Verdacht auf Missstände: Ermittlungen gegen Heim

Treuchtlingen - Die Staatsanwaltschaft Ansbach ermittelt in einem städtischen Altenheim im mittelfränkischen Treuchtlingen wegen möglicher Missstände.

Der leitende Oberstaatsanwalt Gerhard Karl bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der “Süddeutschen Zeitung“. Karl zufolge hatten zwei Mitarbeiter des Altenheims im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen im Juni Anzeige erstattet. Demnach könnten im Zusammenhang mit den Missständen auch Menschen ums Leben gekommen sein.

Karl betonte jedoch, konkrete Anhaltspunkte für strafrechtlich relevante Taten seien bislang nicht bekannt. Die Leitung des Altenheims wollte sich zunächst nicht zu den Ermittlungen äußern und verwies auf eine Pressemitteilung des Landratsamts Weißenburg-Gunzenhausen. Danach waren seit Mai fünf anonyme Beschwerden gegen das Heim für Senioren eingegangen. Die Verfasser hätten der Einrichtung darin pflegerische und organisatorische Mängel vorgeworfen.

Bei ersten Begehungen hätten sich jedoch keine erheblichen Mängel ergeben, die ein sofortiges Einschreiten notwendig gemacht hätten, hieß es der Mitteilung. Eine unmittelbare Gefährdung der Bewohner habe nicht festgestellt werden können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare