Gangkofen/Bayern: Audi gerät in Gegenverkehr und kracht in VW Polo - Verletzte
+
Am Montagabend ereignete sich bei Gangkofen ein schwerer Unfall. Ein Audi kollidierte mit einem VW Polo.

Frau eingeklemmt

Audi gerät in Gegenverkehr und kracht in Kleinwagen - Rettungshubschrauber kann nicht landen

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Am Montagabend ereignete sich bei Gangkofen im Landkreis Rottal-Inn ein schlimmer Unfall. Ein Audi gelangte auf die Gegenfahrbahn - und prallte in einen VW Polo.

  • Am Montagabend ereignete sich bei Gangkofen ein schwerer Unfall.
  • Ein Audi geriet in den Gegenverkehr.
  • Er krachte in einen VW Polo.

Gangkofen - Am Montagabend (6. Januar) ereignete sich auf der Bundesstraße 388 bei Gangkofen ein schwerer Unfall. Der Fahrer eines Audi war gegen 19.30 Uhr in Richtung Vilsbiburg unterwegs und wollte kurz nach Irlach an der ersten Einfahrt nach Gangkofen abbiegen. Er übersah dabei einen VW Polo.

Unfall bei Gangkofen: Fahrzeuge kollidieren im dichten Nebel

Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Nebel, die Sicht war extrem schlecht. Stellenweise betrug die Sichtweite unter 50 Metern, wie es von der Unfallstelle hieß. Die Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem VW herausgerissen. Die VW-Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Der Audi des Unfallverursachers wurde eine rund 10 Meter hohe Böschung nach unten geschleudert und blieb dort liegen. 

Unfall auf B388 bei Gangkofen: Straße gesperrt

Die Beifahrerin konnte das Fahrzeug nicht verlassen, weshalb die Feuerwehr die Beifahrertüre mit schwerem hydraulischem Gerät entfernen musste. Aufgrund des Nebels konnte kein Rettungshubschrauber eingesetzt werden. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Die Staatsanwaltschaft ordnete ein unfallanalytisches Gutachten an. Die Feuerwehr sorgte für eine Vollsperrung und richtete eine Umleitung ein. Beide Fahrzeuge sind nach dem Unfall ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Ein tragisches Unglück ereignete sich auf der B2 bei Roth. Eine Mutter starb noch am Unfallort, zwei ihrer Kinder erlagen ihren Verletzungen im Krankenhaus. Zu einem schweren Unfall kam es am Montag (30. Dezember) auf der B286 bei Schwebheim. Ein Audi und ein BMW prallten frontal zusammen - beide Fahrer wurden eingeklemmt. Ein Mann verlor am Montag (3. Februar) auf der B8 in Richtung Würzburg die Kontrolle über seinen Wagen. Sein Mercedes prallte in ein entgegenkommendes Auto.

Kommentare