Wachleute stehlen Spielekonsolen - Mehr als 100 000 Euro Schaden

Aschaffenburg/Würzburg - Spielekonsolen im Wert von mehr als 100 000 Euro sollen Wachleute in bei einem Unternehmen in der Region Untermain gestohlen haben. Die Polizei hat die Ermittlunge aufgenommen. Drei Tatverdächtige sitze mittlerweile in Untersuchungshaft.

Etliche Wachleute sollen bei einem Unternehmen in der Region Untermain Spielekonsolen im Wert von mehr als 100 000 Euro gestohlen haben. Gegen zehn Tatverdächtige im Alter zwischen 17 und 55 Jahre wurden Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls und Hehlerei eingeleitet, teilte die Polizei am Montag in Würzburg mit. Drei Hauptverdächtige sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft.

Die Polizei war den Angestellten einer Sicherheitsfirma im Rahmen anderer Ermittlungen auf die Spur gekommen. Seit September sollen sie während ihrer Arbeit bei einem Logistikunternehmen im Landkreis Aschaffenburg die Sicherheitsmechanismen der Firma gezielt unterlaufen haben. Ein Arbeiter des geschädigten Betriebs soll ihnen bei ihren Taten geholfen haben. Die Verdächtigen aus dem Raum Aschaffenburg sowie aus Frankfurt/Main wurden in der vergangenen Woche festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt
Die Polizei kontrolliert einen unter Drogen stehenden Mann - sein Wagen ist nicht zugelassen, er hat keinen Führerschein. Dafür einen laufenden Haftbefehl. 
Haftbefehl, Drogen, kein Führerschein: diese Verkehrskontrolle hat sich gelohnt
Arbeiter gerät in Papierfabrik in Brand
Bei einem Betriebsunfall in einer Papierfabrik in Stockstadt am Main (Landkreis Aschaffenburg) hat ein Arbeiter lebensgefährliche Brandwunden erlitten.
Arbeiter gerät in Papierfabrik in Brand
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Streit um Radeln im Wald: Wann ist ein Weg ein Weg?
Das Grundgesetz legt fest: „Eigentum verpflichtet.“ Dies gilt auch für Waldbesitzer, die Spaziergänger und Radfahrer nicht einfach aussperren dürfen. Doch wo genau …
Streit um Radeln im Wald: Wann ist ein Weg ein Weg?

Kommentare