In Nürnberger Museum

Wachmann und Polizei vereiteln Gemälde-Diebstahl

Nürnberg - Ein aufmerksamer Wachmann und die Polizei haben am frühen Montagmorgen in Nürnberg einen Gemäldediebstahl im Germanischen Nationalmuseum (GNM) vereitelt.

Die Ordnungshüter hätten die mutmaßlichen Täter noch auf dem Museumsgelände festgenommen und das unbeschädigte Gemälde sichergestellt, teilte das Polizeipräsidium Nürnberg mit. Eine Sprecherin des Museums wollte sich am Montag aus Angst vor Nachahmern weder zum Künstler noch zum Wert des Bildes äußern. „Es handelt sich aber um einen renommierten Künstler. Das Bild wird auf dem Markt hoch gehandelt“, sagte sie.

Der Wachmann war auf die Eindringlinge aufmerksam geworden, als diese in der Nacht die Alarmanlage auslösten. Schließlich habe der Mann bemerkt, wie zwei Unbekannte mit Taschenlampen durch das Gebäude liefen und rief die Polizei. Mehrere Streifenbeamte umstellten daraufhin den weitläufigen Museumskomplex am Rande der Innenstadt. Im Innenhof nahem sie zwei junge Männer fest. Bei ihrer Vernehmung räumten die 22 und 23 Jahre alten Tatverdächtigen schließlich ein, dass sie es auf das Gemälde der klassischen Moderne abgesehen hatten. Das 40 mal 60 Zentimeter große Gemälde ist Teil der Sammlung „Kunst und Kultur des 20. Jahrhunderts“.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare