+
Ganz schön teuer kann das wachsen eines Snowboards werden.

Snowboard präpariert

Wachsen kommt Skifan teuer zu stehen

Straubing - Eigentlich wollte der Straubinger nur sein Snowboard wachsen. Doch jetzt erwartet ihn eine saftige Rechnung von der Feuerwehr.

Beim Präparieren des Boards fing es in einem Anbau eines Mehrfamilienhauses stark zu rauchen an. Ein Rauchmelder löste daraufhin am Mittwoch Alarm bei einer privaten Wachgesellschaft aus. Als plötzlich die Feuerwehr vor der Tür stand, staunte der 40 Jahre alte Skifan nicht schlecht. „Es hat zwar nicht gebrannt und wir mussten auch nicht eingreifen, aber die Einsatzkosten in Höhe von 400 Euro werden dem Mann in Rechnung gestellt“, sagte Stadtbrandrat Rainer Heimann am Donnerstag. Die Werkbank zum Wachsen war direkt über dem Rauchmelder postiert. In solchen Fällen sei es besser, einen Rauch- und Wärmemelder zu installieren, betonte Heimann.

Dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Pfadfinder haben Riesen-Glück - S-Bahn-Chaos - Katastrophenalarm in Passau
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Pfadfinder haben Riesen-Glück - S-Bahn-Chaos - Katastrophenalarm in Passau
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Bis zum Ferienende wird die Autobahnpolizei verstärkt darauf achten, dass bei Unfällen auf Bayerns Autobahnen sofort eine Rettungsgasse gebildet wird. Wer sich nicht …
Polizei verschärft Kontrollen zur Rettungsgasse
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Das heftige Unwetter über Bayern hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Für das Chiemsee-Summer-Festival bedeutet es sogar das vorzeitige Aus. Die Polizei zieht …
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt

Kommentare