Keine Gnade für Wacker-Fan

Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!

Burghausen/Altötting - Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Obwohl sogar die Staatsanwältin auf Freispruch plädiert hatte, zeigte der zuständige Richter vom Amtsgericht Altötting keine Gnade.

Der junge Mann war dreimal bei Heimspielen im Stadion, obwohl gegen ihn ein Stadionverbot verhängt wurde. Seine Mutter versuchte ihn vor Gericht mit einer offensichtlichen Ausrede zu verteidigen. Sie habe den Brief an ihren Sohn versehentlich in die Ablage für „unwichtige Post“ gelegt. "In meinen Augen haben Sie beide hier gelogen", meinte jedoch der Richter bei seiner Urteilsbegründung. 

Die ganze Geschichte lesen Sie hier auf fupa.net

Rubriklistenbild: © Buchholz

Meistgelesene Artikel

„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
Laut Verfassungsgericht gibt es neben „männlich“ und „weiblich“ ganz offiziell ein drittes Geschlecht. Aber wie soll man das schreiben? Lehrer_in oder vielleicht …
„Lehrer*in“: Gibt es bald das Gender-Sternchen für alle?
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Die A94 war bei Ampfing (Landkreis Mühldorf) für mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Dort hat sich ein schwerer Unfall ereignet. 
A94: Auto rast in Gegenverkehr - zwei Menschen schwer verletzt
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Fünf Männer haben mit einer aufwendigen Infrastruktur den Pay-TV Sky um Millionen betrogen. Jetzt beginnt der Prozess gegen Sie in Regensburg.
Millionenbetrüger vor Gericht: Sie prellten Sky mit aufwendigem System
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
In der Nähe von Fürth kollidierten am Donnerstagnachmittag zwei Schulbusse. Aktuell läuft ein Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Fünf Menschen wurden schwer …
Busse kollidieren - Schüler unter den Verletzten - Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

Kommentare