Mann schwer verletzt

Während der Jagd: Jäger schießt auf Kollegen

Nittendorf - Ein Jäger hat in Nittendorf (Landkreis Regensburg) einen anderen Jäger angeschossen - weil er ihn offenbar für ein Tier gehalten hat.

 Wie die Polizei am Samstag mitteilte, hielten sich die Männer am Freitagabend im selben Jagdrevier auf, ohne voneinander zu wissen. Der 42-jährige Schütze feuerte auf seinen 57-jährigen Kollegen, als dieser in der Dunkelheit durch ein Feld ging. Das Opfer wurde im Beckenbereich getroffen und schwer verletzt. Der 42-Jährige kam nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg nach kurzer Zeit wieder auf freiem Fuß. Gegen ihn wird ermittelt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schrecksekunde am Morgen: Schulbus legt Notbremsung hin - fünf Kinder verletzt
Schrecksekunde auf dem Weg zum Unterricht: Am Freitag sind fünf Kinder bei der Notbremsung eines Schulbusses leicht verletzt worden.
Schrecksekunde am Morgen: Schulbus legt Notbremsung hin - fünf Kinder verletzt
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Konflikt schwelte offenbar schon länger
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Offenbar hat die Tat eine Vorgeschichte, wie nun bestätigt wurde.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Konflikt schwelte offenbar schon länger
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare

Kommentare