+
Diese riesige Waffensammlung hatte die Polizei im Landkreis Kelheim im November 2014 sicher gestellt.

Er hatte Angst vor Angriff der Russen

Waffenarsenal in privatem Atombunker: 59-Jähriger angeklagt

Regensburg/Kelheim - Weil er in seinem Haus einen privaten Atombunker mit einem kompletten Waffenarsenal ausgestattet hat, ist gegen einen 59-Jährigen aus dem Landkreis Kelheim Anklage erhoben worden.

Wie die Regensburger Staatsanwaltschaft am Mittwoch berichtete, soll der Waffennarr zwei Maschinenpistolen sowie 44 scharfe Gewehre, Pistolen und Revolver, 238 Kilo Munition und Sprengstoff gebunkert haben. Der in Untersuchungshaft sitzende Mann soll sich vor dem Amtsgericht in Regensburg unter anderem wegen des Besitzes von Kriegswaffen verantworten. Er habe den Waffenbesitz eingeräumt.

Das Landeskriminalamt (LKA) hatte im November 2014 das Waffenarsenal in einem zum Bunker umgebauten Keller des Elektrikers entdeckt. Angeblich hatte der Mann Angst vor Angriffen der Russen und sich deshalb hochgerüstet. Die LKA-Fahnder zählten damals rund 20 000 Schuss Munition. Der Mann legte in seinem Bunker für seine Familie auch Lebensmittelvorräte an und baute eine Luft- und Wasseraufbereitungsanlage ein. „Da diese Räume besonders stabil gebaut waren, mussten die Ermittler zu schwerem Gerät greifen und unter anderem mit Bohrhämmern Wände und Böden einreißen“, berichtete die Polizei nach der Razzia.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare