+
Katharina Wagner (l) und Eva-Wagner-Pasquier (archivbild).

Eva Wagner-Pasquier in Klinik

Bayreuth - Der Stress der vergangenen Tage und heftige Wetterumschwünge in Bayreuth haben dem Kreislauf der Bayreuther Festspiel-Chefin Eva Wagner-Pasquier heftig zugesetzt.

Sie habe sich deshalb vorsorglich ins Krankenhaus begeben, um sich gründlich untersuchen zu lassen, sagte Sprecher Peter Emmerich am Dienstag. In Oberfranken sei das Wetter in den vergangenen Tagen zwischen extremer Hitze und heftigen Regenfällen geschwankt. Diese Wetterkapriolen und die Anspannung zum Festspielstart hätten dazu geführt, dass sich Wagner-Pasquier im örtlichen Klinikum durchchecken lassen wollte, erklärte Emmerich.

Promi-Schaulaufen in Bayreuth

Promi-Schaulaufen in Bayreuth

Wagner-Pasquier (65) leitet die Bayreuther Richard-Wagner- Festspiele gemeinsam mit ihrer Halbschwester Katharina Wagner. Am Sonntag hatte sie zum Auftakt des Kultur-Spektakels auf dem “Grünen Hügel“ zu Bayreuth die Ehrengäste begrüßt. Auch nach der “Lohengrin“- Premiere war sie an der Seite des Regisseurs Hans Neuenfels zu sehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frost-Woche mit bis zu minus 22 Grad steht bevor - doch dann wird es frühlingshaft
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Frost-Woche mit bis zu minus 22 Grad steht bevor - doch dann wird es frühlingshaft
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare