+
Zoll präsentiert Schmuggelzigaretten

Auch Rauchtabak sichergestellt

Zoll findet 2,5 Millionen geschmuggelte Zigaretten in Lkw

Dem Zoll ist an der tschechischen Grenze ein Schlag gegen den Zigarettenschmuggel gelungen. Die Polizisten machten noch einen weiteren Fund von mehreren hunderttausend Euro.

Waidhaus - Bei zwei Lastwagenkontrollen nahe der bayerisch-tschechischen Grenze haben Zollbeamte 2,5 Millionen geschmuggelte Zigaretten sowie 14 Tonnen Tabak sichergestellt. In einem aus Tschechien kommenden Sattelzug entdeckten die Beamten bei der Kontrolle an der Autobahn 6 bei Waidhaus (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) 250 Kartons mit 12 500 Stangen Zigaretten, wie der Zoll am Montag mitteilte. Die Schmuggelware war in einem Hohlraum zwischen einer doppelten Wand am Auflieger des Sattelzuges versteckt. Der verhinderte Steuerschaden beträgt nach Angaben des Zolls etwa 400 000 Euro. 

Lesen Sie auf merkur.de*: Diebe wollen 118 Schachteln Zigaretten klauen

In einem aus Bulgarien kommenden Lastwagen fanden die Beamten 14 Tonnen Rauchtabak. Der Steuerschaden hätte hier rund 300 000 Euro betragen. Die beiden Fahrer kamen in Untersuchungshaft.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa/lby

Meistgelesene Artikel

Einbrecher feiern Party in Haus - sie hinterlassen viel Müll, eine dreiste Nachricht und Geld
In Bamberg brachen Einbrecher in ein Gartenhaus ein und feierten eine Party. Die Nachricht, die die Eigentümerin beim Aufräumen findet, macht sprachlos.
Einbrecher feiern Party in Haus - sie hinterlassen viel Müll, eine dreiste Nachricht und Geld
Kinder halten Autofahrer an - und zwingen Temposünder zu etwas Ekligem
In Augsburg halten Grundschulkinder Autofahrer an - und haben für Temposünder eine unangenehme Überraschung parat.
Kinder halten Autofahrer an - und zwingen Temposünder zu etwas Ekligem
Bauer soll Ehefrau mit Gülle umgebracht haben - Verteidiger haben andere Theorie
Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen Landwirt aus Wallerstein Mordanklage erhoben. Er soll seine Frau umgebracht haben - mit Gülle. Die Vorwürfe streitet er ab.
Bauer soll Ehefrau mit Gülle umgebracht haben - Verteidiger haben andere Theorie
Nochmal Spätsommer in Bayern - aber der Deutsche Wetterdienst warnt vor Gefahren
Das Wetter in Bayern wird nochmal spätsommerlich. Doch der Deutsche Wetterdienst warnt bereits. Die weiteren Aussichten für das Wetter in Bayern finden Sie hier. 
Nochmal Spätsommer in Bayern - aber der Deutsche Wetterdienst warnt vor Gefahren

Kommentare