+
Kurioser Diebstahl: Holzzaun an Straße gestohlen (Symbolfoto).

Im Landkreis Bayreuth

Kurioser Diebstahl: Unbekannte stehlen sehr langen Holzzaun

In der Regel stehlen Diebe Schmuck, Bargeld oder Elektronik. Aber ein Holzzaun ist da eher ungewöhnlich. Im Landkreis Bayreuth haben die Langfinger gleich richtig zugeschlagen.

Waischenfeld - An einer Straße in Oberfranken haben Unbekannte einen Holzzaun auf einer Länge von mehr als zwei Kilometern abmontiert und gestohlen. Der Zaun aus unbehandelten Holzbrettern war an der Staatsstraße zwischen Waischenfeld und Doos (Landkreis Bayreuth) angebracht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Er sollte während Straßenbauarbeiten die angrenzenden Biotopschutzflächen abschirmen und war auf einer Länge von 2,4 Kilometern dort angebracht. 

Landkreis Bayreuth: Der Zaun war mehrere tausend Euro wert

Unbekannte hatten den Zaun bereits Ende Februar größtenteils entwendet und so einen Schaden in Höhe von 10 000 Euro verursacht, wie die Polizei nun mitteilte. Die Suche nach den Übeltätern läuft noch.

dpa

Eine weitere kuriose Geschichte hat sich im Erdinger Moos nahe München abgespielt. Dort treffen sich regelmäßig Pärchen um „Liebe“ zu machen und verschmutzen damit die Umgebung

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verfolgungsjagd: 16-Jähriger in Auto unterwegs - doch die Polizei lässt ihn davon fahren
Ein 16-Jähriger macht mit einem Auto ohne Kennzeichen eine Spritztour in Schwaben. Plötzlich kommt die Polizei. Die Fahrt wird zu einer wilden Verfolgungsjagd.  
Verfolgungsjagd: 16-Jähriger in Auto unterwegs - doch die Polizei lässt ihn davon fahren
Passau verbietet Weihnachtstradition - doch eine Geschäftsfrau lässt sich das nicht bieten
Seit Jahren sorgt die Weihnachtsfassade eines Geschäfts in Passau für großen Ärger. 2018 griff die Stadt in Niederbayern rigoros durch, doch nun hat die Betreiberin …
Passau verbietet Weihnachtstradition - doch eine Geschäftsfrau lässt sich das nicht bieten
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - zehn Verletzte
Auf der Bundesstraße 505 nahe Höchstadt ist ein Auto in den Gegenverkehr gekracht - ein Familienvater, der mit seiner Frau und fünf Kindern unterwegs war, starb. 
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - zehn Verletzte
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage
In einem Gasthof in Veilbronn (Landkreis Bamberg) geht eine Frau verbal auf ein behindertes Kind los. Als der Wirt das hört, reagiert er genau richtig. 
„Dann kommen wir nicht wieder“: Frau sagt Gemeinheit über Kind - Wirt macht deutliche Ansage

Kommentare