Im Wald: Männer täuschen Schießerei vor

Opfenbach/Kempten - 20 Männer in Tarnuniformen haben im Allgäu mit sogenannten Softairwaffen eine Schießerei vorgetäuscht und Spaziergänger erschreckt.

Verletzt wurde niemand, wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte. Von Passanten alarmierte Beamte trafen am Sonntagnachmittag in einem Waldgebiet bei Opfenbach (Landkreis Lindau) auf die jungen Männer, die sich mit nachgebildeten Kriegswaffen gegenseitig beschossen.

Insgesamt wurden 14 Gewehre, drei Maschinengewehre, eine Maschinenpistole, eine Pumpgun, neun Pistolen sowie scharfe Schrotmunition sichergestellt. Die Softairwaffen, die mit Druckluft funktionieren, sahen den Angaben zufolge echten Modellen täuschend ähnlich. Gegen die Männer im Alter von 17 bis 34 Jahren werde ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare