Im Wald: Männer täuschen Schießerei vor

Opfenbach/Kempten - 20 Männer in Tarnuniformen haben im Allgäu mit sogenannten Softairwaffen eine Schießerei vorgetäuscht und Spaziergänger erschreckt.

Verletzt wurde niemand, wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte. Von Passanten alarmierte Beamte trafen am Sonntagnachmittag in einem Waldgebiet bei Opfenbach (Landkreis Lindau) auf die jungen Männer, die sich mit nachgebildeten Kriegswaffen gegenseitig beschossen.

Insgesamt wurden 14 Gewehre, drei Maschinengewehre, eine Maschinenpistole, eine Pumpgun, neun Pistolen sowie scharfe Schrotmunition sichergestellt. Die Softairwaffen, die mit Druckluft funktionieren, sahen den Angaben zufolge echten Modellen täuschend ähnlich. Gegen die Männer im Alter von 17 bis 34 Jahren werde ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Nur, weil er kein Ticket hatte: Auf der Flucht vor ihn verfolgenden Polizisten hat sich ein Schwarzfahrer in Lebensgefahr gebracht.
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen

Kommentare