Waldarbeiter von Baum erschlagen

Thalmässing - Ein 55 Jahre alter Waldarbeiter ist am Montag bei Baumfällarbeiten in seinem Traktor erschlagen worden. Mehrere unglückliche Zufälle hatten zu dem Unglück geführt.

Ein 55 Jahre alter Mann ist bei Waldarbeiten in einem Waldstück bei Thalmässing (Landkreis Roth) ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Dienstag in Nürnberg mitteilte, war der Mann am Montag mit Baumfällarbeiten beschäftigt. Als sich ein gefällter Baum mit einem entwurzelten Baum verkeilte, stieg der Mann auf seinen Traktor. Im nächsten Moment fielen beide Bäume in Richtung seines Fahrzeugs. Der entwurzelte Baum traf den Waldarbeiter. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über das Diesel-Fahrverbot in Großstädten. Die bayerische Staatsregierung plädiert für andere Lösungen. Zur Verbesserung der …
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Richter und Staatsanwälte in Bayern dürfen in Verhandlungen weiterhin keine Kopftücher tragen.
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten
Eine Ladung mit 500 Radlerkisten war in einer Kurve auf die Fahrbahn gekippt und verursachte einen Biersee am Kreisverkehr.
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten

Kommentare