Waldbrandgefahr in Bayern

Würzburg - Die Gefahr von Waldbränden in Bayern steigt. Im Raum Würzburg gibt es ab Freitag schon die ersten Beobachtungsflüge. Die Regierung von Unterfranken warnt Raucher.

Mit Hitze und Trockenheit steigt auch die Waldbrandgefahr. Von diesem Freitag (2. Juli) an werden die Gebiete am bayerischen Untermain, im Spessart und um Würzburg daher von der Luft aus beobachtet, wie die Regierung von Unterfranken am Mittwoch in Würzburg mitteilte. In den Nachmittagsstunden sollen die Flugzeuge den Regierungsbezirk überfliegen. Die Piloten starten bei der Westroute alternativ von den Flugplätzen Mainbullau oder Hettstadt. Bei der Ostroute werden die Flugplätze Haßfurt und Bad Kissingen genutzt. Spaziergänger sollten auf keinen Fall im Wald rauchen, warnte die Behörde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Viele feierten den Feuerwehrmann Rudi H., der auf der A3 bei Weibersbrunn Gaffer mit Wasser abspritzte, wie einen Helden. Nun hat er wieder etwas Unerwartetes getan - …
Feuerwehrmann spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas Unerwartetes
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Kommentare