Waldbrandgefahr in Bayern

Würzburg - Die Gefahr von Waldbränden in Bayern steigt. Im Raum Würzburg gibt es ab Freitag schon die ersten Beobachtungsflüge. Die Regierung von Unterfranken warnt Raucher.

Mit Hitze und Trockenheit steigt auch die Waldbrandgefahr. Von diesem Freitag (2. Juli) an werden die Gebiete am bayerischen Untermain, im Spessart und um Würzburg daher von der Luft aus beobachtet, wie die Regierung von Unterfranken am Mittwoch in Würzburg mitteilte. In den Nachmittagsstunden sollen die Flugzeuge den Regierungsbezirk überfliegen. Die Piloten starten bei der Westroute alternativ von den Flugplätzen Mainbullau oder Hettstadt. Bei der Ostroute werden die Flugplätze Haßfurt und Bad Kissingen genutzt. Spaziergänger sollten auf keinen Fall im Wald rauchen, warnte die Behörde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Rennradler verursacht Unfall und lässt Verletzte einfach liegen
Ein unbeteiligter Rennradler mischte sich am Sonntag unter die Teilnehmer eines Triathlons im Allgäu. Dabei verursachte er einen Unfall - und ließ die Verletzten einfach …
Rennradler verursacht Unfall und lässt Verletzte einfach liegen

Kommentare