+
Spezialisten war am Montag mit der Bergung eines Autos im Innkanal beschäftigt.

Großaufgebot vor Ort

Gestohlenes Auto im Innkanal versenkt: Taucher rücken zu spektakulärem Einsatz aus

  • schließen
  • Lukas Schierlinger
    Lukas Schierlinger
    schließen

Nach einem filmreifen Autodiebstahl waren Taucher zu einem spektakulärem Einsatz im Innkanal gezwungen. Auch ein Bagger war vor Ort.

Update 3. Dezember, 13.55 Uhr: Taucher der Bereitschaftspolizei sowie THW, Feuerwehr und Mitarbeiter des Katastrophenschutzes waren am Montagvormittag zu einem komplizierten Einsatz gezwungen. In Pürten halfen sie bei der Bergung des Fahrzeuges das am 23. November im Innkanal untergegangen war.

Taucher der Bereitschaftspolizei befestigten zwei Luftkissen und befüllten diese dann mit Luft so das dass Fahrzeug auftrieb. Als es dann an der Oberfläche schwamm, wurde deutlich, dass es sich um das entwendete Fahrzeug aus Mühldorf in der Elbestraße handelt. 

Wagen treibt den Innkanal hinab: Das steckt dahinter

Schwimmend an der Wasseroberfläche trieb das Fahrzeug etwa 300 Meter abwärts, wo dann wieder die Taucher gefordert waren und einen Schlupf am Fahrzeug befestigten, sodass ein großer Bagger das Fahrzeug die Uferböschung hoch zog. Beamte der Polizei untersuchten das Fahrzeug auf Inhalt und Spuren und gaben es schließlich frei.

Lesen Sie auch: An der Inn-Staustufe bei Vogtareuth (Lk. Rosenheim) haben Einsatzkräfte einen Ebersberger Golf aus dem Wasser gefischt. Dahinter steckt eine unglaubliche Geschichte.

Auto aus dem Innkanal wurde spektakulär gestohlen

Update, 23. November 2018, 14.15 Uhr:  Die Polizei Mühldorf meldet im Zusammenhang mit dem im Innkanal gefundenen Auto: Zu einem filmreifen Autodiebstahl kam es in der Nacht zum Freitag, gegen 04:05 Uhr in der Elbestraße in Mühldorf. Zwei bislang unbekannte Täter haben die „Gunst der Stunde genutzt“ und sind hinter einer Reinigungskraft in den Werkstattbereich eines Autohauses eingedrungen.

Als die Reinigungskraft ihre Arbeit aufgenommen und wieder in die Werkstatt gegangen war, bemerkte sie zwei Männer in einem braunen Opel Astra sitzen. Als die Männer die Frau sahen, starteten sie das Fahrzeug und fuhren Vollgas durch das geschlossene Werkstatttor und flüchteten zunächst Richtung Mainstraße/Altöttinger Straße. Dabei beschädigten sie noch einen Kfz-Anhänger und zwei Kundenfahrzeuge im Hof der Firma. Dabei verursachten sie ca. 10.000 Euro Sachschaden. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief zunächst negativ.

Im Zusammenhang mit dem Fahrzeugdiebstahl fahndet die Polizei Mühldorf nach einem braunen/mahagonifarbenen Opel Astra Sports Tourer (Kombi), der durch die Flucht im Heckbereich beschädigt ist und zum Fluchtzeitpunkt mit zwei männlichen Personen besetzt war. Zu den Tätern selbst ist derzeit nur bekannt, dass es sich um zwei jüngere Männer gehandelt haben soll. Einer der Täter trug laut einem Zeugen eine helle weiße Jacke, ansonsten waren beide dunkel gekleidet.

Gegen 09:30 Uhr meldete ein Zeuge einen im Innkanal treibenden Pkw. Nach derzeitigen Hinweisen könnte es sich bei dem Fahrzeug um den in Mühldorf gestohlenen Pkw Opel Astra Kombi handeln. Das Fahrzeug kann auf Grund der hohen Fließgeschwindigkeit des Kanales derzeit nicht geborgen werden.

Die Polizei Mühldorf hat im Zusammenhang mit dem Diebstahl und den Folgedelikten die Ermittlungen übernommen und bittet mögliche Zeugen sich bei der Polizeiinspektion Mühldorf zu melden.

Insbesondere wäre interessant, ob das Fahrzeug, das einen deutlich sichtbaren Heckschaden aufwies und keine Kennzeichen hatte, jemandem in der Zeit zwischen 04:00 Uhr und 09:30 Uhr im Raum Mühldorf / Waldkraiburg aufgefallen ist.

Sachdienliche Hinweise werden jederzeit unter der Telefonnummer 08631/3673-0 entgegengenommen.

Video: Einsatzkräfte suchen im Inn-Kanal nach versunkenem Auto

Update, 23. November 2018, 13.05 Uhr:

Wie die Polizei Waldkraiburg auf Nachfrage bestätigt, haben Einsatzkräfte in der Nähe des treibenden Autos eine Tasche gefunden, die Fahrzeugpapiere und Kennzeichen des gestohlenen Autos enthielt. Nun sei es gesichert, dass es sich bei dem wenig später untergegangenen Fahrzeug um das in Mühldorf gestohlene Auto handelt. In München verhinderten aufmerksame Passanten einen Autodiebstahl - als der Täter flüchtet, zieht er unerwartet blank.

Insassen hätten bei Innkanal-Unfall keine Überlebenschance gehabt

Update, 23. November 2018, 12.25 Uhr:

Wie ein Sprecher der Polizei Waldkraiburg auf Nachfrage mitteilt, ist noch nicht gesichert, dass es sich bei dem Auto im Innkanal um den in der Nacht auf Freitag in Mühldorf geklauten Wagen handelt. Es gebe Hinweise darauf. So habe ein Passant das Auto mehrere hundert Meter im Innkanal treiben sehen, bevor es unterging, und es beschrieben. Ähnlichkeiten zum gestohlenen Fahrzeug seien vorhanden.

Wasserrettung, Polizei und der Betreiber des Innkanals überlegen nun, welche Maßnahmen die Fließgeschwindigkeit des Wassers reduzieren könnten. Eine schnelle Bergung des Autos sei aber auf jeden Fall nicht möglich. Nachdem es keine Hinweise auf Insassen gebe, dränge die Zeit auch nicht. Vermutlich werde man den Wagen erst am nächsten Wochenende bergen. „Sollte jemand in dem Auto drin sein, hätte er angesichts der Zeit, die bis zum Einsatz vergangen ist, eh keine Überlebenschance“, so der Polizeisprecher.

Eingesetzt waren die freiwilligen Feuerwehren Erasmus, Pürten, Ebing und Mühldorf, das BRK, die DLRG, Boote der Wasserwachten Waldkraiburg, Obing, Töging und Burgkirchen.

Auto im Innkanal bei Waldkraiburg untergegangen

Update, 23. November 2018, 11.45 Uhr:

Wie innsalzach24.de berichtet, haben Einsatzkräfte tatsächlich ein Auto im Innkanal entdeckt. Die Absuche des Wagens im Wasser durch Taucher wurde gegen 11.15 Uhr abgebrochen. Die Fließgeschwindigkeit des Inns sei zu hoch, die Taucher würden bei einem Einsatz gefährdet werden. Einzige Option ist nun, den Kanal aufzustauen. 

Großeinsatz am Innkanal - Rettungskräfte suchen nach angeblich hineingefallenem Auto

Der Wagen soll laut innsalzach24.de in der Nacht auf Freitag in Mühldorf geklaut worden sein.

Auto stürzt bei Waldkraiburg in Innkanal 

Erstmeldung, 23. November 2018, 10.58 Uhr: 

Waldkraiburg - Ersten Informationen vor Ort zufolge soll es am Freitagmorgen zu einem Unglück am Innkanal in Pürten bei Waldkraiburg im Landkreis Mühldorf gekommen sein. Ein Auto ist gegen 9.45 Uhr offenbar in den Kanal gefahren bzw. gestürzt.

Derzeit läuft ein Großeinsatz.

Weitere Infos folgen.

fib/sta

Lesen Sie auch: 

Polizei kontrolliert Auto - und macht in Kofferraum grausige Entdeckung

Ein Auto fuhr in Schlangenlinien auf der A73 bei Bamberg. Eine Streife wollte den Wagen anhalten. Beim Blick in den Kofferraum machten die Polizisten eine grausige Entdeckung.

Linienbus gerät außer Kontrolle - und kracht in Kiosk - Polizei nennt Details

In Hohenbrunn hat sich am Freitagabend ein spektakulärer Unfall ereignet: Ein Linienbus geriet außer Kontrolle und krachte in ein Gebäude. Erst in einem Kiosk kam der Bus zum Stehen, das berichtet Merkur.de*.

Auto in zwei Hälften gerissen: 24-Jähriger ohne Überlebenschance

Ein tragischer Unfall hat sich in der Nacht auf Samstag bei Warngau ereignet. Ein 24-Jährige prallte mit seinem Auto gegen einen Baum, wie Merkur.de* berichtet. Der Warngauer hatte keine Chance.

Tragödie auf der A99: Niederbayer rast mit seinem Sprinter in Lkw

Ehemann musste alles mit ansehen: Frau stirbt in München - neue Details zum Unfallhergang

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf der B289: Biker (25) kracht in Auto - auf der Rückbank sitzt ein Kleinkind
Ein 25-jähriger Biker ist am Samstag bei der Kollision mit einem Pkw getötet worden. Der Fahrer des VW hatte ihn übersehen. Ein Kleinkind im Wagen wurde ebenfalls schwer …
Tödlicher Unfall auf der B289: Biker (25) kracht in Auto - auf der Rückbank sitzt ein Kleinkind
Weil ein Lkw den Standstreifen blockierte: Autofahrer (24) zieht eine Waffe - und schießt
Weil er sich von einem Lkw blockiert fühlte, ist ein Mann (24) auf der A9 bei Hilpoltstein völlig ausgerastet. Er zog eine Waffe - und schoss.
Weil ein Lkw den Standstreifen blockierte: Autofahrer (24) zieht eine Waffe - und schießt
Mann will von der Polizei endlich die Wahrheit erfahren - die antwortet daraufhin „ganz offen“
Ein Bürger wollte die Polizei dazu bringen, endlich die Wahrheit über Gewalttaten auszusprechen. Doch die schaut anders aus, als er annahm. 
Mann will von der Polizei endlich die Wahrheit erfahren - die antwortet daraufhin „ganz offen“
Betrunkener wirft halbvollen Bierkrug nach Kontrahenten - trifft aber eine junge Frau
Ein betrunkener Besucher des Rosenheimer Herbstfests hat seinen Bierkrug im Streit nach seinem Kontrahenten geworfen. Er traf auch - aber nicht den Streitpartner.
Betrunkener wirft halbvollen Bierkrug nach Kontrahenten - trifft aber eine junge Frau

Kommentare