Großfahndung: 12-Jähriger nach Bayern-Spiel vermisst

Großfahndung: 12-Jähriger nach Bayern-Spiel vermisst
+
Als die Feuerwehren eintrafen, brannte bereits das ganze Dach.

50.000 Euro Sachschaden

Blitz löst Feuer im Dachstuhl aus

Waldkraiburg - Die Unwetter haben in den vergangenen Tagen schlimm gewütet. In Waldkraiburg brannte nach einem Unwetter der Dachstuhl eines Wohnhauses ab.

Unsanft aus dem Schlaf geholt wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses in Waldkraiburg (Kreis Mühldorf). Dort ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag der Dachstuhl eines freistehenden Einfamilienhauses in Brand geraten. Die Bewohner kamen ohne Verletzungen, aber mit einem gehörigen Schrecken davon. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf bis zu 50.000 Euro.

Ein Hausbewohner hatte das Feuer kurz vor Mitternacht bemerkt und daraufhin die Integrierte Leitstelle verständigt. Als die Feuerwehren aus Kraiburg am Inn, Pürten, Erasmus und Waldkraiburg eintrafen, stand der Dachstuhl bereits lichterloh in Flammen. "Durch die schnelle Meldung des Geschädigten und das rasche Eingreifen der Feuerwehren konnte aber Schlimmeres verhindert werden", sagt Stefan Sonntag, Pressesprecher am Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Die Beamten des Kriminaldauerdienstes der Traunsteiner Kriminalpolizei nahmen noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache auf. Da zwischen 23 und 24 Uhr ein schlimmes Unwetter in der Region wütete, kann der Brand im Dachstuhl laut Sonntag mit einem Blitzschlag in Verbindung gebracht werden. (mm)

Dachstuhlbrand in Waldkraiburg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Lawinenabgänge: Ein Toter am Geigelstein
Vier verschüttete Skifahrer konnten gerettet werden, allerdings kam für einen Mann am Geigelstein jede Hilfe zu spät.  
Mehrere Lawinenabgänge: Ein Toter am Geigelstein
Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
Auto fährt in Baustellenende - Arbeiter stirbt
Tragischer Unfall auf der A3: Beim Zusammenstoß eines Autos mit dem Fahrzeug eines Verkehrssicherungsdienstes starb an einer Baustelle ein Arbeiter.
Auto fährt in Baustellenende - Arbeiter stirbt
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Ein 32 Jahre alter Mann soll in Würzburg den Lebensgefährten seiner Schwester niedergestochen haben.
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben

Kommentare