+
Großeinsatz: SEK stürmt Kneipe in Waldkraiburg.

Es gab einen „Mega-Knall“

SEK stürmt Wohnung von „netter Familie“ mit Kindern - das ist bisher bekannt

  • schließen
  • Merja Schubert
    schließen

Das SEK hat in der Nacht auf Dienstag eine Kneipe im Stadtzentrum von Waldkraiburg und eine Wohnung gestürmt. Nun äußern sich Nachbarn zu dem Einsatz.

Update, 20.31 Uhr: Nun werden immer mehr Details zu dem SEK-Einsatz in Waldkraiburg bekannt. Wie ovb-online.de berichtet, waren zwei Objekte durchsucht worden - aber an beiden Standorten sei die gesuchte Person nicht angetroffen worden. Da nicht auszuschließen war, dass der Wohnungseigentümer Waffen bei sich tragen könnte, waren die Spezialeinsatzkräfte dazu gezogen worden.

Besonders bei den Nachbarn der durchsuchten Wohnung einer Wohnanlage hat der nächtliche Einsatz Spuren hinterlassen. Zum einen stünde die Frage im Raum, warum die Wohnung einer „netten Familie“ durchsucht worden war. Zudem berichtet ein Nachbar gegenüber dem Portal, dass es einen „Mega-Knall“ gegeben habe, als die Tür aufgebrochen worden war.  

In der durchsuchten Wohnung soll laut Angaben einer Nachbarin eine Familie mit zwei Kindern leben - doch schon seit einigen Tagen sei ihr die Familie nicht mehr begegnet.

Lesen Sie auch: Wegen eines Terrorverdachts ist es in einem Flüchtlingsheim in Oberhaching (Lkr. München) mitten in der Nacht zu einem SEK-Einsatz gekommen.

Waldkraiburg/Bayern: SEK stürmt Kneipe mitten im Stadtzentrum - Polizei offenbart nun erste Details

Update, 16.30 Uhr: Auf Nachfrage teilte die Polizei mit, dass der Einsatz am Montagnachmittag begann. Ziel war die Durchsuchung mehrerer Objekte im Zusammenhang mit einem laufenden Ermittlungsverfahren der Kriminalpolizeistation Mühldorf. Zum Anlass und Ergebnis der Durchsuchung werden aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Aussagen getroffen. Nachdem der Polizei ein Hinweis auf einen möglichen Besitz von Waffen vorlag, wurde das Sondereinsatzkommando hinzugezogen. Das sei in solchen Fällen üblich, um eine Gefährdung der Einsatzkräfte zu minimieren.

SEK stürmt Wohnung von „netter Familie“ - Fotos von Einsatz

Update vom 25. Juni, 9.31 Uhr: Die Polizei teilte auf Nachfrage mit, dass es sich um einen operativen Einsatz der Polizei Mühldorf gehandelt habe. Es lag ein Durchsuchungsbeschluss vor, der vollzogen wurde. 

Erstmeldung vom 24. Juni: Mehrere Einsatzkräfte vor Ort - angeblich auch Wohnhaus durchsucht

Waldkraiburg - Nach ersten Informationen waren, neben dem Sondereinsatzkommando der Polizei, bei dem Einsatz Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort.

Das SEK stürmte Mitternacht eine Kneipe in der Stadt Waldkraiburg (Landkreis Mühldorf). Neben dem Einsatz im Stadtzentrum wurde auch ein weiteres Objekt in Waldkraiburg Nord durchsucht, heißt es. Dabei soll es sich um ein Wohngebäude gehandelt haben.

SEK stürmt mitten in der Nacht Wohnhaus

Sie wurden gerufen, um bei einem medizinischen Notfall zu helfen. Statt Rettungsassistenten kamen in Freising Ende Juli jedoch Sprengstoffexperten zum Einsatz. In Schwandorf (Bayern) hat ein Mann aus einem Fenster geschossen und sich dann verschanzt. Die Polizei rückte an, auch das SEK war im Einsatz.

In Niedersachsen stürmte ein SEK eine Spielhalle. Polizisten wollten im Landkreis Aschaffenburg einen Randalierer stoppen, doch die Situation drohte zu eskalieren. Dadurch wurde ein SEK-Einsatz ausgelöst.

ml    

Meistgelesene Artikel

Corona-Karte für Bayern: Die aktuellen Zahlen aus den Landkreisen - Infektionen und Todesfälle
Coronavirus in Bayern: Täglich bieten wir Ihnen die aktuellen Zahlen zur Verbreitung des Sars-Cov-2-Virus in Ihrem Landkreis. Dazu eine interaktive Karte.
Corona-Karte für Bayern: Die aktuellen Zahlen aus den Landkreisen - Infektionen und Todesfälle
Coronavirus in Bayern: Wenn Männer in Schutzanzügen unerwartet klingeln, machen Sie bloß nicht auf
Das LKA warnt nach aktuellen Fällen in Bayern und München: Betrüger nutzen die Coronavirus-Pandemie mit einer neuen, perfiden Masche. Öffnen Sie auf keinen Fall Ihre …
Coronavirus in Bayern: Wenn Männer in Schutzanzügen unerwartet klingeln, machen Sie bloß nicht auf
Corona in Bayern: Einsamer Junge ruft weinend die Polizei - Beamte helfen auf ungewöhnliche Weise
In Bayern herrscht aufgrund des Coronavirus eine Ausgangsbeschränkung. Ein einsamer Junge rief weinend die Polizei. Die Beamten brachten ihn dann sogar zum Lächeln.
Corona in Bayern: Einsamer Junge ruft weinend die Polizei - Beamte helfen auf ungewöhnliche Weise
Ausflügler? Bayerns Polizei-Chef droht mit Strafen: Sonst folgen „drastischere Maßnahmen“
Bayerns Natur bietet für jeden etwas. Nur im Moment darf man sie wegen Corona nicht so nutzen wie sonst. Bayerns Landespolizeipräsident Wilhelm Schmidbauer klärt auf.
Ausflügler? Bayerns Polizei-Chef droht mit Strafen: Sonst folgen „drastischere Maßnahmen“

Kommentare