Im Streit auf Bekannten eingestochen

Waldkraiburg - Im Streit hat ein 42-Jähriger in Waldkraiburg (Landkreis Mühldorf am Inn) einen Bekannten mit einem Messer in den Bauch und in die Hand gestochen.

Wie die Polizei Rosenheim berichtete, traf der Täter sein 45 Jahre altes Opfer am Freitagabend auf der Straße. Aus noch ungeklärtem Grund gerieten die Männer in Streit.

Nachdem der 42-Jährige seinen Freund mit dem Messer attackiert hatte, floh der Verletzte am Abend gegen 18 Uhr zur Polizei. Dorthin kam wenig später auch der 42-Jährige, der dort festgenommen wurde. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der Tatverdächtige am Samstag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Es erging Haftbefehl wegen dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags. Gegen Auflagen wurde der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt.

Die Kripo Mühldorf bitten Zeugen des Vorfalles, sich zu melden. Die Tatwaffe, ein Messer, konnte noch nicht gefunden werden. Möglicherweise wurde es im Umfeld des Tatortes in der Berliner Straße weggeworfen. Es wäre für die Ermittlungen von hoher Bedeutung. Sachdienliche Hinweise werden erbeten bei der Polizeiinspektion Waldkraiburg, Tel. 08638/9447-0.

dpa/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare