+
Walter Mixa

Positive Reaktion auf Wohnangebot für Mixa

Augsburg - Das Wohnungsangebot aus dem Bistum Eichstätt für den zurückgetretenen Augsburger Bischof Walter Mixa ist beim Augsburger Diözesanrat positiv aufgenommen worden.

“Der Eichstätter Bischof leistet mit diesem Angebot einen wesentlichen Beitrag dazu, einen vernünftigen und vor allem menschlichen Schlussstrich unter die dauernden Diskussionen zu setzen“, sagte der Diözesanratsvorsitzende Helmut Mangold am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa.

Ob Mixa seinen Alterswohnsitz wirklich im Kloster der Franziskanerinnen von Maria Stern in Fünfstetten (Landkreis Donau- Ries) nehmen wird, ist noch offen, wie das Ordinariat in Augsburg am Mittwoch betonte. Falls dies so komme, sagte Mangold, wünsche er Mixa, “dass er dort die Ruhe findet, die er braucht“.

Die Reformbewegung “Wir sind Kirche“ hält den Ort, an dem Mixa künftig wohnen wird, nicht für wichtig. “Entscheidend ist sein Verhalten und sein Umgang mit Medien“, sagte “Wir sind Kirche“-Sprecher Christian Weisner. Es wäre nicht gut, wenn Mixa eine persönliche Gemeinde um sich herum aufbauen und damit weiter zur Polarisierung beitragen würde, sagte er.

Das Ordinariat in Augsburg hatte am Vortag über den möglichen Alterswohnsitz Mixas informiert. In Absprache mit dem Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke und dem zukünftigen Augsburger Bischof Konrad Zdarsa, der im Oktober sein Amt antritt, sei Mixa das Angebot gemacht worden, nach Fünfstetten zu ziehen. Wie auf den Internet-Seiten des Bistums Eichstätt zu lesen ist, leben in dem Kloster in einer ehemaligen Schlossanlage zur Zeit 19 Schwestern. Mixa war nach seinem Rücktritt ins Augsburger Bischofshaus zurückgekehrt und hatte damit für Unruhe im Bistum gesorgt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare