Wanderer (21) stürzt in Schlucht

Marktschellenberg - Ein Wanderer (21) ist am Sonntagnachmittag an der deutsch-österreichischen Grenze an einem Wasserfall abgestürzt und hat sich schwer verletzt.

Wanderer (21) stürzt in Schlucht

Der 21-Jährige war beim Baden und Sonnen auf einem nassen Felsen ausgerutscht und rund drei Meter tief in den Bach (Weißbachschlucht). Dabei kugelte er sich die Schulter aus. Da in der Schlucht kein Handynetz verfügbar war, lief einer seiner beiden Begleiter bis zur rund 700 Meter entfernten B305 und setzte gegen 14.10 Uhr einen Notruf ab.

Die Einsatzkräfte stiegen durch die Schlucht zum Patienten auf, übernahmen die medizinische Erstversorgung und lagerten den 21-Jährigen danach in eine Spezialtrage um. Er wurde mit einem Bergwachtauto ins Tal und dann in eine Klinik gefahren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare