1 von 1
Der tote Wanderer soll aus der Gegend von Weilheim stammen. Die Bergwacht konnte ihn nicht mehr retten.

Unglück auf Vilser Alm

Wanderer aus Gegend von Weilheim von Felsbrocken erschlagen

Innsbruck - Ein Wanderer aus Bayern ist in den Tiroler Bergen von herabfallenden Felsbrocken erschlagen worden. Er kommt aus der Gegend von Weilheim.

Der 67-jährige Mann stieg am Samstag zur Vilser Alm auf, als sich oberhalb des Weges zwei Brocken mit je 1,5 Meter Durchmesser aus einer Felswand lösten, wie die Polizei mitteilte. Die Brocken begruben den Wanderer aus der Gegend von Weilheim. Die Ermittler vermuten, dass er sofort tot war.

Der Mann war mit seiner Ehefrau unterwegs. Sie wurde nicht verletzt. In den vergangenen Wochen gab es in den Alpen viel Regen. Möglicherweise hätten sich so die Felsen gelockert, sagte ein Polizist der Deutschen Presse-Agentur.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
Bei dem Lawinenabgang am Geigelstein bei Schleching ist ein Tourengeher von den Schneemassen begraben worden. Er erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.
Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
LKW verliert nach Unfall Flüssiggas - A9 gesperrt
Die Autobahn 9 bei Allersberg (Landkreis Roth) ist nach einem Lkw-Unfall in Richtung Nürnberg gesperrt wegen eines LKW-Unfalls. Der verlor dabei seine gefährliche …
LKW verliert nach Unfall Flüssiggas - A9 gesperrt
Auto erfasst Fußgängerin - Unfall an Bushaltestelle endet tödlich
Tödlicher Unfall im Kreis Rosenheim: Ein Auto hat am späten Dienstagnachmittag ein Fußgängerin erfasst. Die Frau starb noch am Unfallort.
Auto erfasst Fußgängerin - Unfall an Bushaltestelle endet tödlich
Unfall auf der A8: Vier Verletzte
In der Nacht zum Samstag ist es auf der A8 in der Nähe der Raststätte Samerberg zu einem Unfall gekommen: Zwei Kleintransporter kollidierten.
Unfall auf der A8: Vier Verletzte

Kommentare