Klettersteig verlassen

Wanderer stürzt 100 Meter in die Tiefe

Oberaudorf - Er wollte den Klettersteig für seine Wandergruppe erkunden - und verlor das Gleichgewicht. In Brünnstein bei Oberaudorf ist ein 64 Jahre alter Mann 100 Meter in die Tiefe gestürzt.

Das schöne Wetter hat an Fronleichnam viele Menschen in die Berge gelockt. Doch auch für die Bergwacht bedeutete der Feiertag Hochbetrieb. Sie wurde zu zwei tragischen Unfällen gerufen - und konnte im Fall von zwei abgestürzten Wanderern nur noch die Leichen bergen.

Allein im Oberallgäu mussten somit binnen weniger Tage drei Tote von der Bergwacht geborgen werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Bei Oberaudorf (Kreis Rosenheim) kam an Fronleichnam ein 64-Jähriger aus dem Raum Passau ums Leben, als er den Brünnstein-Klettersteig für seine Wandergruppe erkunden wollte. Dabei begab er sich in ungesichertes Gebiet, verlor das Gleichgewicht und stürzte 100 Meter in die Tiefe. Die Gruppe holte sofort Hilfe, der Mann war aber bereits tot.

Ebenfalls am Donnerstag wurde eine Leiche in den Bergen bei Bad Hindelang entdeckt. Diese habe aber erst am Freitag geborgen werden können, berichtete ein Polizeisprecher. Zu der Identität wurden keine Angaben gemacht, da Gerichtsmediziner diese erst eindeutig bestimmen sollen.

Zuvor war am Mittwoch bei Bad Hindelang eine 56 Jahre alte Frau aus Unterfranken tot am Berg Iseler entdeckt worden. Sie war auf einem schmalen Wanderweg über steile Felsen hinweg in die Tiefe gestürzt. Die Frau war mit ihren Geschwistern unterwegs. Ende der vergangenen Woche war bei Oberstdorf eine 44-Jährige aus Friedrichshafen verunglückt. Ihre Leiche wurde am Samstag in einem übrig gebliebenen Schneefeld im Allgäu entdeckt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare