Wanderin stürzt in Aschauer-Klamm ab

Schneizelreuth - Ein Wanderin (54) ist sieben Meter tief in die Aschauer-Klamm im Berchtesgadener Land gefallen.

Die 54-Jährige aus der Nähe von Borken ist am Donnerstagmittag in der Aschauer Klamm bei Oberjettenberg rund sieben Meter tief in Richtung Bachbett abgestürzt.

Die schwer verletzte Frau wurde durch die Bergwacht und das Rote Kreuz medizinisch versorgt und mit dem Hubschrauber aus der Klamm gezogen.

Während die Rettungswagen-Besatzung von einem Einweiser zur rund zehn Fußminuten von der Forststraße entfernten Unfallstelle geführt wurde und mit der Patientenversorgung begann, rückten sechs Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger mit zwei Geländewagen nach Oberjettenberg aus. Die Retter stiegen ins Bachbett ab und sicherten die schwer verletzte Frau im Bergrettungssack.

Die 54-Jährige musste zur weiteren Behandlung zum Klinikum Traunstein geflogen werden. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall war zur Unfallaufnahme im Einsatz. Sechs Einsatzkräfte der Bergwacht waren rund zwei Stunden lang gefordert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Um einer Kontrolle zu entkommen, lieferte sich ein 37-Jähriger mit der Polizei eine Verfolgungsjagd. Bei der Festnahme entdeckten sie den Grund für die Flucht. 
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Betrunkener Brummifahrer 
Mit 2,72 Promille ist ein Lastwagenfahrer auf der A3 bei Weibersbrunn unterwegs gewesen. Die Polizei zog den Mann, der in Schlangenlinien fuhr, aus dem Verkehr. 
Betrunkener Brummifahrer 
Seit Jahren gesuchter Drogendealer verhaftet
Bereits 2011 wurde der Drogendealer festgenommen, allerdings gelang ihm die Flucht und er tauchte unter. Nun konnte die Polizei den 40-Jährigen verhaften. 
Seit Jahren gesuchter Drogendealer verhaftet
Asylbewerber auf Güterzug versteckt
Gleich 30 Asylbewerber haben sich auf einem Güterzug versteckt. Die Polizei entdeckte sie bei einer Kontrolle im Landkreis Rosenheim. 
Asylbewerber auf Güterzug versteckt

Kommentare