+
Stechmücken lieben Schweiß und Stinkesocken – und fliegen auf dunkle Farben.

Wann Mücken auf uns fliegen

München - Fragen Sie sich manchmal auch, warum es die Stechmücken immer nur auf Sie abgesehen haben? Forscher testen jetzt sogar mit Bier und Schnaps auf was die Blutsauger besonders abfahren.

Zzzzzzzzz – machen Sie nachts auch kaum noch ein Auge zu, weil Ihnen Blutsauger keine Ruhe lassen? In Regensburg versuchen Biologen der Universität dieser Frage nachzugehen – und das mit vollem Körpereinsatz.

Denn in einer Versuchsreihe testen sie jetzt sogar, ob uns Stechmücken nach Alkoholgenuss vielleicht noch attraktiver finden. Erst wird Bier oder Schnaps bis zu einem bestimmten Pegel getrunken, dann wird der Arm oder die Hand den Mücken quasi zum Fraß angeboten.

Die Münchner Badeseen auf einen Blick

Die Münchner Badeseen auf einen Blick

Was sich nach einer Schnapsidee anhört, hat einen ernsten Hintergrund. Mücken sind gefährlich, übertragen beispielsweise Krankheiten. Jedes Jahr sterben allein eine Million Menschen an Malaria. Weltweit suchen deshalb Forscher nach Wegen, wie man sich vor Mücken schützen kann. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt in diesem Zusammenhang zum Beispiel, Alkohol zu meiden. Doch dafür gibt es bisher keine wissenschaftliche Begründung.

Mücken lieben Schweiß und dunkle Farben

Noch ist die Versuchsreihe von Dr. Martin Geier und seinem Team nicht ausgewertet – sechs wichtige Fakten über Stechmücken und ihre Vorlieben stehen für den Mückenforscher aber schon fest:

  • Es ist ein Cocktail aus rund 40 Duftstoffen, der die Stechmücken anlockt. Milchsäuren, Fett- und Aminosäuren. Dieses Gemisch ist bei jedem Mensch anders. Insofern ist es einfach Glück oder Pech, wenn man von den Mücken verschont oder gestochen wird.
  • Mücken mögen Schweißgeruch und lieben deshalb auch Stinkesocken. Wissenschaftler empfehlen deshalb, im Sommer regelmäßig zu duschen.
  • Dass Licht die Mücken anlockt, stimmt nicht! Geier: „Was da um die Lampen schwirrt, sind Falter und andere Insekten, aber keine Stechmücken. Die werden, wenn man zum Beispiel das Fenster aufmacht, nur von unserem Geruch angezogen. Licht hilft höchstens ein wenig bei der Orientierung.
  • Wen Mücken mögen, der kann daran auch durch eine Umstellung der Ernährung wenig ändern. Weder Knoblauch noch andere Geruchsbomben können die Blutsauger stoppen. Und auch nicht Vitamin B, wie es zum Beispiel im Hefeweißbier enthalten ist. Geier: „Davon müsste man schon so viel trinken, dass man wohl umfallen würde.“
  • Sind Frauen für die Plagegeister in bestimmten Phasen ihres Zyklus attraktiver? Geier: „Es gibt dazu einige Anekdoten, aber bisher noch keine wissenschaftlichen Beweise.“
  • Und was hilft gegen die Blutsauger ? „Wer sich abends auf den Balkon setzt“, so Geier, „sollte am besten helle, geschlossene Kleidung anziehen. Dunkle Farben wirken anziehend.“ Für Hauseigentümer wurde von den Forschern eine Mückenfalle entwickelt. Der „Eisenhans“ lockt Mücken mit einer Kombination aus Kohlendioxid und dem Duft „Sweetscent“ an. Der imitiert den menschlichen Geruch. Kosten: rund 1000 Euro!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Am Donnerstag ist Sturmtief Zubin heftig über München und Bayern gefegt. Vorerst schlägt das Wetter nun sanftere Töne an. Die Prognose verspricht den Bewohnern des …
Erst Sonne, dann kehrt der Winter nach Bayern zurück
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
Bei einem Wohnungsbrand in Lindau am Bodensee ist am Freitag ein Mensch ums Leben gekommen.
Wohnung brennt komplett aus - Feuerwehr birgt Leichnam
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Rund 490 Kilogramm Abfall fallen in Bayern pro Einwohner und Jahr an. Die Müllmenge ist damit nach Angaben des Landesamtes für Umwelt (LfU) vom Freitag im vergangenen …
In Bayern steigen die Müllmengen weiter an
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen
Eigentlich war schon alles entschieden. Doch die Zweitwohnungs-Besitzer in Bad Wiessee und Schliersee gingen in Revision. Ergebnis: Die Zweitwohnsitzsteuer ist erstmal …
Gericht entscheidet: Zweitwohnsitzler müssen keine Steuern mehr Zahlen

Kommentare