+
Vom Streik am Flughafen Nürnberg waren 27 Maschinen betroffen (Symbolbild).

Warnstreik legt Flughafen Nürnberg für zwei Stunden lahm

Nürnberg - Ein Warnstreik im öffentlichen Dienst hat Dienstag früh den Nürnberger Flughafen für rund zwei Stunden lahmgelegt.

Insgesamt seien mehr als 2000 Passagiere betroffen gewesen, berichtete ein Flughafensprecher. Nach seinen Angaben hatten 20 Beschäftigte der Flughafenfeuerwehr zwischen 6.00 und 8.00 Uhr die Arbeit niedergelegt. Ohne einsatzbereite Feuerwehr sei aus Sicherheitsgründen kein Flugverkehr möglich. “Damit ist ein Flughafen so gut wie geschlossen“, erläuterte der Sprecher.

Lesen Sie dazu auch:

Chaos auf Bayerns Flughäfen - Verdi lässt Bodenpersonal streiken

Insgesamt seien 27 Maschinen von dem Warnstreik betroffen gewesen: 13 Flugzeuge hätten mit Verspätungen von bis zu 90 Minuten abgehoben, 14 seien mit erheblicher Verspätung in Nürnberg gelandet. Auch nach Ende des Warnstreiks sei es noch zu Verzögerungen zwischen 30 und 45 Minuten gekommen, die sich wahrscheinlich noch den ganzen Tag fortsetzen würden.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi fordert für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen fünf Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber halten diese Forderung für zu hoch. In der vergangenen Woche waren die Verhandlungen in Potsdam ergebnislos vertagt worden, an diesem Mittwoch sollen sie weitergehen. Während der neuen Gespräche soll es zunächst keine weiteren Warnstreiks geben, kündigten die Gewerkschaften an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare