Tarifkonflikt

Warnstreik im Nahverkehr von Augsburg

Augsburg - In Augsburg haben am Freitagmorgen Beschäftigte des öffentlichen Nahverkehrs die Arbeit niedergelegt.

Arina Wolf, Verdi-Gewerkschaftssekretärin in Augsburg, sprach am Freitag von etwa 70 Menschen, die sich an dem Warnstreik beteiligten. Er soll bis 13 Uhr dauern. Während dieser Zeit ist in der Stadt und im Umland mit erheblichen Einschränkungen zu rechnen.

Verdi fordert eine Anhebung der unteren Löhne um 120 Euro und eine weitere Steigerung um vier Prozent. Der Kommunale Arbeitgeberverband hatte dies in früheren Verhandlungen abgelehnt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Historischer Tiefstwert: Noch nie gab es so wenig Tote auf Bayerns Straßen
Weniger Verkehrstote als im Jahr 2017 gab es in Bayern seit Beginn der Unfallaufzeichnung noch nie. Aber: Nicht alle Werte sind positiv, wie Innenminister Joachim …
Historischer Tiefstwert: Noch nie gab es so wenig Tote auf Bayerns Straßen
Grippewelle im Gotteshaus: Pfarrer greift zu drastischem Mittel
Die bayernweite Grippewelle macht auch vor Gotteshäusern nicht Halt. In Weiden hat ein Pfarrer wegen der Ansteckungsgefahr nun zu einem drastischen Mittel gegriffen.
Grippewelle im Gotteshaus: Pfarrer greift zu drastischem Mittel
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Die Schlösser, Burgen und Residenzen in Bayern stehen für die Tradition des Freistaats und gehören noch immer zu den größten Touristenattraktionen.
Bayerns Schlösser und Burgen sind die Touristenattraktionen des Freistaats
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt
Die Bahnstrecke Friedrichshafen-Lindau ist bis Ende März gesperrt. Auch der Fernverkehr ist betroffen. Züge auf deutscher Seite fallen aus.
Bauarbeiten auf der Strecke: Friedrichshafen-Lindau bis Ende März gesperrt

Kommentare