+
Am frühen Morgen legten unter anderem Beschäftigte von H&M und Kaufland in Würzburg und Schweinfurt die Arbeit nieder.

Warnstreiks bei H&M, Kaufland und Karstadt

Augsburg/Würzburg - Jetzt reicht's: Die Beschäftigten im bayerischen Einzelhandel wollen 6,5 Prozent mehr Lohn. In mehreren Städten sind Warnstreiks angelaufen.

Im Tarifkonflikt des bayerischen Einzelhandels sind am Freitag Warnstreiks in mehreren Städten angelaufen.

Am frühen Morgen legten unter anderem Beschäftigte von H&M und Kaufland in Würzburg und Schweinfurt die Arbeit nieder, wie Gewerkschaftssekretär Peter König von Verdi sagte. Für den Vormittag waren in Schweinfurt auch eine Kundgebung und eine Demonstration in der Innenstadt geplant. Auch in Memmingen, Augsburg und Vöhringen hatte die Gewerkschaft zu Aktionen bei H&M, Kaufland und Karstadt aufgerufen.

Damit will Verdi den Forderungen in der Tarifrunde der Branche Nachdruck verleihen. Die Gewerkschaft verlangt 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 140 Euro mehr pro Monat für die 335 000 Einzelhandelsbeschäftigten im Freistaat. Die Arbeitgeber hatten das als unrealistisch zurückgewiesen. Nach einer ersten ergebnislosen Runde sollen die Verhandlungen am 14. Juni fortgesetzt werden. Die Gewerkschaft kündigte weitere Aktionen in den kommenden Tagen und Wochen an.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

90.000-Euro-Wohnmobil wieder da - Dieb auf Autobahn gefasst
Mit einem Foto hat die Polizei nach einem Wohnmobil gefahndet, das von einem Campingplatz am Chiemsee gestohlen worden war. Jetzt ist das Gefährt wieder aufgetaucht.
90.000-Euro-Wohnmobil wieder da - Dieb auf Autobahn gefasst
„Reichsbürger“ muss wegen Mordes an Polizist vor Gericht
Bei eine Polizei-Einsatz hat er auf SEK-Beamte geschossen - eine 32-Jähriger ist dabei gestorben. Der Jäger muss jetzt vor Gericht.
„Reichsbürger“ muss wegen Mordes an Polizist vor Gericht
11 Grad und Regen: Jetzt kommt der Temperatursturz in Bayern
Am Montag bleibt es weiterhin sommerlich, es ziehen jedoch teilweise Wolken auf. Der Deutsche Wetterdienst warnt für den gesamten Süden Bayerns vor erhöhter …
11 Grad und Regen: Jetzt kommt der Temperatursturz in Bayern
Wegen zweiter Stammstrecke: Bahn verschiebt diese Projekte
Die zweite Stammstrecke wird gebaut – doch wie sieht es mit anderen, vor Ort ersehnten Projekten in Südbayern aus? Viele Bauvorhaben müssen nun erst einmal warten.
Wegen zweiter Stammstrecke: Bahn verschiebt diese Projekte

Kommentare