+
Vier Strassenmeistereien haben am Mittwochmorgen in Niederbayern vorübergehend gestreikt.

Streiks im öffentlichen Dienst

Jetzt streikt auch Niederbayern

Deggendorf/München - Die Gewerkschaft verdi hat ihre Warnstreiks in Bayern ausgeweitet: Am Mittwoch legten Straßenmeistereien in Niederbayern ihre Arbeit nieder.

Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Warnstreiks im öffentlichen Dienst Bayerns fortgesetzt. Am Mittwoch legten Mitarbeiter von vier Straßenmeistereien in Niederbayern vorübergehend die Arbeit nieder, wie Verdi-Sprecher Hans Sterr in München sagte. 50 Beschäftigte hätten sich am Ausstand beteiligt. Verkehrsbehinderungen seien keine gemeldet worden. Höhepunkt der Aktion soll an diesem Donnerstag (21. Februar) sein. Bei den Tarifverhandlungen geht es um die Gehälter von etwa 112 000 Angestellten in Bayerns öffentlichem Dienst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Radeln im Wald: Wann ist ein Weg ein Weg?
Das Grundgesetz legt fest: „Eigentum verpflichtet.“ Dies gilt auch für Waldbesitzer, die Spaziergänger und Radfahrer nicht einfach aussperren dürfen. Doch wo genau …
Streit um Radeln im Wald: Wann ist ein Weg ein Weg?
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
Die Versicherungsbranche hat eine erfreuliche Nachricht für Einheimische und Urlauber in Bayern: Im Freistaat werden Autos offenbar seltener gestohlen als in jedem …
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Eine 19-Jährige ist bei Siegsdorf  im Landkreis Traunstein mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt und tödlich verletzt worden.
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu

Kommentare