+
Vier Strassenmeistereien haben am Mittwochmorgen in Niederbayern vorübergehend gestreikt.

Streiks im öffentlichen Dienst

Jetzt streikt auch Niederbayern

Deggendorf/München - Die Gewerkschaft verdi hat ihre Warnstreiks in Bayern ausgeweitet: Am Mittwoch legten Straßenmeistereien in Niederbayern ihre Arbeit nieder.

Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Warnstreiks im öffentlichen Dienst Bayerns fortgesetzt. Am Mittwoch legten Mitarbeiter von vier Straßenmeistereien in Niederbayern vorübergehend die Arbeit nieder, wie Verdi-Sprecher Hans Sterr in München sagte. 50 Beschäftigte hätten sich am Ausstand beteiligt. Verkehrsbehinderungen seien keine gemeldet worden. Höhepunkt der Aktion soll an diesem Donnerstag (21. Februar) sein. Bei den Tarifverhandlungen geht es um die Gehälter von etwa 112 000 Angestellten in Bayerns öffentlichem Dienst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare