Wegen möglicher Salmonellengefahr haben zwei Unternehmen im Unterallgäu die Verbraucher vor diesem Sesam-Produkt gewarnt.

Warnung vor belastetem Sesam

Mainz/Bad Grönenbach/Legau - Wegen möglicher Salmonellengefahr haben zwei Unternehmen im Unterallgäu die Verbraucher vor bestimmten Sesam-Produkten gewarnt.

Betroffen sind die Produkte BioGourmet Sesam 250g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 4. März 2010 sowie Rapunzel Sesam ungeschält 250g mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 3. September 2010 und 4. September 2010. Darauf hat das rheinland-pfälzische Verbraucherschutzministerium am Donnerstag hingewiesen.

Nach Angaben der Unternehmen waren bei einer Routinekontrolle des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamts Karlsruhe in einer Einzelpackung dieses Sesams Salmonellen nachgewiesen worden. Wie eine Sprecherin der BioGourmet GmbH in Bad Grönenbach mitteilte, stammte diese Einzelpackung aus Heidelberg.

Inzwischen sei die betroffene Ware bundesweit aus dem Handel genommen worden. Um jedes Risiko zu vermeiden, sollten Verbraucher Sesam mit den genannten Mindesthaltbarkeitsdaten vor dem Verzehr ausreichend erhitzen, rieten die Firmen. Empfohlen wurden mindestens zwei Minuten bei mehr als 70 Grad Celsius, etwa durch Rösten oder Backen. Die Ware könne aber auch in den Verkaufsstellen zurückgegeben werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Die Autobahn 3 bei Würzburg ist nach einem Unfall am Freitagmorgen beidseitig gesperrt. Ein Lastwagen hat die Leitplanke durchbrochen und ein Trümmerfeld hinterlassen.
Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“

Kommentare