+
Die gefährlichen Kapseln in der Schraubflasche.

Warnung vor Schlankheitsmittel "Ultra Effect"

Erlangen - Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) warnt vor der Einnahme des Schlankheitsmittels "Ultra Effect". Es hat massive Nebenwirkungen.

Untersuchungen des LGL wiesen die beiden nicht angegebenen pharmakologisch wirksamen Stoffe Sibutramin und Rimonabant nach. Für beide Wirkstoffe sind vielfältige Anwendungsbeschränkungen und Nebenwirkungen bekannt: Je nach Dosis kann Sibutramin den Blutdruck und die Herzfrequenz erhöhen und unter anderem Schlaflosigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen sowie Angstgefühle verursachen.

Die gefundene Menge an Sibutramin ist deutlich höher als die Tagesdosis in Deutschland zugelassener Arzneimittel mit diesem Wirkstoff. Bei der Behandlung mit Rimonabant können Angst, Schlaflosigkeit sowie Depressionen bis hin zu einer erhöhten Suizidneigung auftreten. Fertigarzneimittel mit diesem Wirkstoff wurden unter anderem deshalb in Deutschland vom Markt genommen.

Das Produkt "Ultra Effect" ist in Deutschland nicht als Arzneimittel zugelassen, der Handel mit nicht-zugelassenen Fertigarzneimitteln ist grundsätzlich strafbar. Das LGL rät wegen des hohen gesundheitlichen Risikos dringend von einer Einnahme ab.

Bei dem Präparat handelt es sich um Kapseln in einer Schraubflasche mit blauem Aufdruck. Als Hersteller ist „Company Boston Medical Center Inc., 750 Washington St. Boston, MA 02111” angegeben.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Zur Zeit erhebliche Gefahr im Alpenraum
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Riedering im Landkreis Rosenheim. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Die Kripo …
Kripo ermittelt nach Brand in Mehrfamilienhaus
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
„El Maestro“ hielt die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts über mehrere Jahre in Atem. Nun hat die Behörde verraten, wie sie den größten Rauschgiftfall ihrer …
Polizei verrät: So haben wir den größten Rauschgiftfall der Geschichte gelöst
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden
In Bayern warten derzeit 94 Haftbefehle gegen Rechtsextreme und Neonazis auf ihre Vollstreckung - deutlich mehr als noch Anfang des Jahres.
94 offene Haftbefehle gegen Rechtsextreme in Bayern - Fahndungsdruck soll erhöht werden

Kommentare