Es wird ungemütlich

Warnung vor starken Gewittern - Turbulentes Wetter in Bayern

Der Hochsommer in Bayern legt ab Sonntag eine kurze Pause ein. Es könnte sogar richtiggehend ungemütlich werden.

München - „Das Hoch über Mitteleuropa bleibt wetterbestimmend, allerdings macht sich auch eine Kaltfront bemerkbar“, erklärte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag.

Das heißt: Mit dem Sonnenschein und den hohen Temperaturen der vergangenen Tage ist es vorerst vorbei. „Aber das bedeutet nicht, dass man von ersten Herbstgefühlen sprechen muss. Die Temperaturen pendeln sich zwischen 22 und 27 Grad ein“, betonte der Wetterexperte.

Zuerst macht sich die Kaltfront am Vormittag im Norden Bayerns und entlang der Donau bemerkbar. Schon am Dienstag kehrt das hochsommerliche Wetter aber zurück, „dann wird es wieder sehr sonnig und Temperaturen bis zu dreißig Grad sind möglich“.

Am Samstagabend und in der Nacht könne es vereinzelt wieder Gewitter und heftige Unwetter geben, warnte der DWD. „Am größten ist die Wahrscheinlichkeit dafür in den Alpen und den Mittelgebirgen“. Starkregen, Hagel und Sturmböen bis zu 100 Kilometern pro Stunde können dann auftreten.

Warnung für die Landkreise Bad Tölz und Garmisch-Partenkirchen

Der Deutsche Wetterdienst hat am Abend für den Süden der Landkreise Bad Tölz und Garmisch-Partenkirchen eine Warnung der Stufe 2 vor starkem Gewitter herausgegeben. Von Südwesten ziehen Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 20 l/m² pro Stunde und Hagel.

Zur Wettervorhersage für Ihre Region.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Kabel 1 zeigt Folge: Beliebter Wirt verliert nach Dreharbeiten Arm - Jetzt spricht Frank Rosin
Gastwirt Roman Schmoll büßte durch die Explosion eines Böllers seine rechte Hand nach Dreharbeiten zu Rosins Restaurant ein. Jetzt spricht Frank Rosin und weist auf den …
Kabel 1 zeigt Folge: Beliebter Wirt verliert nach Dreharbeiten Arm - Jetzt spricht Frank Rosin
Wetter in Bayern: Schnee in München - Neue Woche startet mit Frost und Glätte
In Bayern kam es Samstagnacht wegen Glätte zu zahlreichen Unfällen. Am Sonntagabend fiel der erste Schnee in München. Die neue Woche startet mit Frost und Glätte.
Wetter in Bayern: Schnee in München - Neue Woche startet mit Frost und Glätte
Millionenschaden durch Schmierfinken: 2200 Farbangriffe auf U-Bahnen und Züge
Zugesprühte Fenster, beschmierte Haltestellen: Graffiti an Zügen und in Bahnhöfen kosten die bayerischen Bahnanbieter viel Geld für Reinigungsarbeiten. Und das mit …
Millionenschaden durch Schmierfinken: 2200 Farbangriffe auf U-Bahnen und Züge
Großbrand in Brauerei: Riesige Rauchwolke behindert Verkehr auf A9
Großeinsatz in einer Brauerei in Bayern. Rund 300 Bierfässer sind dabei zerstört worden. Die Rauchwolke war so dicht, dass sogar der Verkehr auf der A9 behindert wurde.
Großbrand in Brauerei: Riesige Rauchwolke behindert Verkehr auf A9

Kommentare