+
Dominik (7)und sein Bruder Lukas (4) sind stolz auf ihre Löwentrikots. Dass der Ältere unbeschwert sporteln kann, verdankt er einem Spender.

Buben werben um Stammzellenspenden

Warum diese kleinen Löwen-Fans die Herzen aller Bayern erobern wollen

Am Anfang hatte Dominik (7) nur Nasenbluten, dann wäre er fast gestorben, wenn ihm nicht ein Unbekannter in letzter Minute geholfen hätte. Jetzt wollen er uns ein Bruder anderen helfen - mit hilfe der Löwen.

München - Dominik Stier ist ein echter Löwen-Fan. Genau wie sein Vater und sein kleiner Bruder Lukas (4). Aber es gab eine Zeit, in der er sich nicht vorstellen konnte, wieder in seinem weiß-blauen Trikot herumzurennen. Es begann, als er noch keine vier war. Mit Nasenbluten. So häufig, dass seine Eltern Yvonne und Bastian Stier mit ihm zum Arzt gingen. „Wir haben nichts Schlimmes erwartet“, erzählt sein Vater. Die Diagnose traf die Familie wie ein Schlag ins Gesicht: Autoimmunthrombozytopenie – eine Krankheit, bei der der Körper unter einem Mangel an Blutplättchen leidet. Dazu kam das Myelodysplastische Syndrom (MDS). Es bedeutet, dass bei Dominik jederzeit Leukämie ausbrechen kann. Er brauchte dringend eine Stammzellentransplantation. „Niemand aus unserer Familie war bis zu diesem Tag typisiert“, erzählt Vater Bastian Stier. Immer wieder hatte er Aufrufe der Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) gelesen. „Damit auseinandergesetzt haben wir uns erst durch Dominiks Krankheit.“

Suche ging von vorne los

Zuerst ließ sich die Familie typisieren. Und es sah aus, als ob Lukas für ihn zum Lebensretter werden könnte. Doch drei Wochen vor der geplanten Transplantation traf die Familie erneut eine schlimme Diagnose: Auch bei Lukas bestand der Verdacht auf die Krankheit. Die Suche ging von vorne los. Der Fußballverein in seiner Gemeinde Mörnsheim im Altmühltal half mit einem Turnier. Durch diese Aktion erfuhr der Bayerische Fußball-Verband (BFV) von Dominiks Geschichte.

Der Siebenjährige hatte damals großes Glück. Ein Spender wurde gefunden. Inzwischen ist Dominik ein gesunder Siebenjähriger. Auch seinem kleinen Bruder Lukas geht es gut. Aus dem Kontakt mit dem Vertreter des Fußball-Verbands hat sich inzwischen eine eigene Initiative entwickelt: BFV und AKB organisieren gemeinsam Typisierungsaktionen. Dominiks Eltern unterstützen das. „Für uns ist es eine Gelegenheit, etwas zurückzugeben“, sagt Bastian Stier. Der erste Termin dafür ist am Samstag in Manching beim oberbayerischen Bezirksfinale.

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

kwd

Meistgelesene Artikel

Vermisste Buben zurück - so wollen sie die vier Tage verbracht haben
Seit Mittwochabend wurden zwei Jungen aus Neuburg an der Donau vermisst. Nun ist das Duo wohlbehalten wieder aufgetaucht. Die Polizei gibt Details der Geschichte der …
Vermisste Buben zurück - so wollen sie die vier Tage verbracht haben
Messer-Attacken in Nürnberg: Spekulationen über Motiv - Polizei hofft auf Zeugin
Nach den Messer-Attacken in Nürnberg hat die Polizei jetzt einen Verdächtigen festgenommen und Details zum mutmaßlichen Täter genannt. Doch vieles ist ungeklärt. 
Messer-Attacken in Nürnberg: Spekulationen über Motiv - Polizei hofft auf Zeugin
Mach‘s gut, Buzei! Bergwachtler-Urgestein stirbt am Nikolaustag - eine ganze Region trauert
Die Bergwacht Freilassing muss von einem Urgestein Abschied nehmen: Hans Putzhammer starb am Nikolaustag. In der Region war er bekannt wie ein bunter Hund.
Mach‘s gut, Buzei! Bergwachtler-Urgestein stirbt am Nikolaustag - eine ganze Region trauert
Ungewöhnlich hohe Menge: Bayerische Fahnder machen Mega-Drogenfund
Die Polizei hat in Mittelfranken rund 90 Kilogramm Haschisch sichergestellt und fünf mutmaßliche Drogenhändler festgenommen.
Ungewöhnlich hohe Menge: Bayerische Fahnder machen Mega-Drogenfund

Kommentare