+

Große Freude beim Politiker

Was für ein Zufall! Martin Schulz gratuliert seinem Namensvetter zum Grillmeister-Sieg

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat dem neuen Grillkönig Martin Schulz zu seinem Sieg bei den Deutschen Meisterschaften in Fulda gratuliert.

Landsberg/Berlin - Was für ein witziger Zufall: Der Kanzlerkandidat hat einen Namensvetter aus Berg bei Neumarkt. Dieser hat sich den Sieg bei den Deutschen Meisterschaften in Fulda „ergrillt“. „Habe heute Abend mit dem Kleingärtnerverein in Landsberg gegrillt. Glückwunsch und Grüße an meinen Namensvetter“, schrieb Schulz am Dienstagabend auf Twitter nach der Grill-Session.

Grill-Meister Schulz hatte am Sonntag mit seinem Team „Grill-Doch-Mal“ den Titel in der Profiklasse geholt. Der 38-Jährige aus Berg bei Neumarkt überzeugte die rund 130-köpfige Jury unter anderem mit seiner Kreation „Bayerischer Grillbauch trifft Asia Burger“. Im vergangenen Jahr hatte es für den Oberpfälzer nur für den zweiten Platz gereicht.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Polizisten und hetzt seinen Kampfhund auf sie
Die Polizei kontrollierte in Rosenheim einen Mann, der einen Joint rauchte. Daraufhin flippte der aus und wollte seinen Kampfhund auf die Beamten hetzten. Der hatte aber …
Mann schlägt Polizisten und hetzt seinen Kampfhund auf sie
Kabel 1 zeigt Folge: Beliebter Wirt verliert nach Dreharbeiten Arm - Jetzt spricht Frank Rosin
Gastwirt Roman Schmoll büßte durch die Explosion eines Böllers seine rechte Hand nach Dreharbeiten zu Rosins Restaurant ein. Jetzt spricht Frank Rosin und weist auf den …
Kabel 1 zeigt Folge: Beliebter Wirt verliert nach Dreharbeiten Arm - Jetzt spricht Frank Rosin
Wetter in Bayern: Schnee in München - Neue Woche startet mit Frost und Glätte
In Bayern kam es Samstagnacht wegen Glätte zu zahlreichen Unfällen. Am Sonntagabend fiel der erste Schnee in München. Die neue Woche startet mit Frost und Glätte.
Wetter in Bayern: Schnee in München - Neue Woche startet mit Frost und Glätte
Millionenschaden durch Schmierfinken: 2200 Farbangriffe auf U-Bahnen und Züge
Zugesprühte Fenster, beschmierte Haltestellen: Graffiti an Zügen und in Bahnhöfen kosten die bayerischen Bahnanbieter viel Geld für Reinigungsarbeiten. Und das mit …
Millionenschaden durch Schmierfinken: 2200 Farbangriffe auf U-Bahnen und Züge

Kommentare