+
Dieser Waschbär hielt die Augsburger Feuerwehr auf Trab

Waschbär-Alarm am Theater Augsburg

Augsburg - Tierische Überraschung für die Bauarbeiter, die zurzeit das Augsburger Stadttheater sanieren. Am Dienstagmorgen legte ein Waschbär ihre Arbeit lahm.

Hoppla, was saust denn da über das Baugerüst am Augsburger Stadttheater? Die Bauarbeiter, die den Musentempel gerade sanieren, trauten am Dienstagmorgen um 8 Uhr kaum ihren Augen: Katze? Marder? Alles falsch: Da flitzte doch tatsächlich ein Waschbär über das schmale Gesims!

Ein Fall für die Augsburger Feuerwehr. Vier Mann rückten an, um den kleinen Kerl mit einem Kescher einzufangen. Doch die erste Runde im Katz- und Mausspiel ging an den Waschbär. Er entkam und versteckte sich zunächst hinter einem Scheinwerfer. Dann saß er kurzfristig sogar schon im Kescher, entkam aber erneut – um dann fünf Meter tief auf den Theater-Vorplatz abzustürzen.

Leicht hinkend hatte er dann keine Chance mehr. Die Feuerwehrleute brachten den zähen Burschen zum Tierarzt. Was mit dem Waschbär geschieht, ist offen. Der Augsburger Zoo lehnte ein Aufnahme ab. „Sollte sich kein Plätzchen finden, dann, wird der Tierarzt den Bär wohl einschläfern müssen“, fürchtet Feuerwehrsprecher Friedhelm Bechtel, und fügt bedauernd hinzu: „Wenn wir das gewusst hätten, hätten wir ihn lieber laufen gelassen …“

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare